Neue Infos zu Intels Ivy-Bridge-E-Serie

1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Intel Logo

Im dritten Quartal 2013 sollen die Prozessoren der neuen Ivy-Bridge-E-Serie in den Handel kommen. Laut den Kollegen von CPU-World werden diese allerdings nur über maximal sechs Kerne verfügen. Mehr Kerne sind weiterhin der Xeon-Serie vorbehalten.

Der L3-Cache wird wie beim Vorgänger, dem Sandy-Bridge-E
, 15 Megabyte groß sein und die thermische Verlustleistung (TDP) 135 Watt betragen. Die Fertigungsgröße schrumpft auf 22 Nanometer und PCI-Express 3.0 wird nun offiziell unterstützt. Hinzu kommen ein verbesserter Speichercontroller und die Befehlssatzerweiterung Float 16. Um eine Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, kommt weiterhin der X79-Chipsatz zum Einsatz. Eine offizielle Bestätigung steht aktuell noch aus.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.