Audi nutzt NVIDIA Tegra Visual Module

1 Min. lesen
News  / Christian Ludwig

Der Bekannte Autohersteller rüstet ausgewählte Fahrzeuge mit dem modularen Audi-MIB-Infotainment-System aus, welches auf der auf NVIDIAs Tegra Visual Computing Module (VCM) basiert. Das neue System soll zuerst im aktuellen A3 installiert werden, es sollen auch Modelle von Skoda und VW folgen.

Das Audi-MIB-System stellt Audi Connect Live-Updates von Google-Earth und Google-Maps zur Verfügung. Des Weiteren soll es die Suche und die Bereitstellung von Onlinediensten wie Benzin-Preise, Wettervorhersagen und Sehenswürdigkeiten erleichtern.

Das MIB-System basiert auf dem NVIDIA VCM, welcher auf dem Prozessor NVIDIA Tegra fußt. Der modulare Einbau des VCM ermöglicht es Autoherstellern sich den schnell entwickelnden Prozessoren anzupassen und so Zeit und Kosten bei der Entwicklung zu sparen, da eine schneller Einbau der bordeigenen Systeme für verschiedene Fahrzeugmodelle möglich ist.

 

Anzeige:


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.