Deutsche Post testet Paketdrohnen

News  / Jan Koch

Nachdem Amazon in der letzten Woche seine ersten Flugversuche mit einer eigenen Drohne unternommen hat, testet die Deutsche Post noch bis zum 13.12.2013 in Bonn eigene Paketdrohnen. Bei den ersten Probeflügen hat der Paketzusteller eine autonome Paketdrohne über den Rhein fliegen lassen.

Allerdings möchte der Paketdienstleister DHL nach eigenen Angaben es bei den bisherigen Testflügen über den Rhein belassen und plant bislang keine Auslieferung per Paketdrohne. Bei dem Flugversuch der Deutschen Post ist ein sogenannter Quadrokopter – eine Drohe mit vier Rotoren – zum Einsatz gekommen. Dabei legte die Paketdrohne in 2 Minuten insgesamt eine Strecke von etwa einem Kilometer über unbewohntes Gebiet in 50m Flughöhe zurück.

Um die Sicherheit zu gewährleisten wurde die Paketdrohne während des Flugs von zwei Drohnenpiloten am Boden gesteuert und überwacht. Zwar wäre auch ein automatischer Flug mit Hilfe von GPS möglich gewesen, allerdings hat man im ersten Ansatz darauf verzichtet. Eine offizielle Genehmigung der Stadt Bonn lag ebenfalls vor.

Insgesamt möchte die Deutsche Post die Drohne noch bis zum 13.12.2013 in Bonn in einem Pilotversuch untersuchen und damit die Zukunft der modernen Paketzustellung erforschen. Im Gegensatz zu Amazon möchte die Deutsche Post keine Privatkunden beliefern, sondern eher eilige Lieferungen wie Medikamente mit Hilfe dieser Paketdrohnen versenden.

Wer in der Nähe von Bonn wohnt und sich die Paketdrohne aus der Nähe angucken will, hat noch bis zum 13.12.2013 Zeit sich diese in Bonn am Posttower zwischen 12:00 und 14:00 Uhr anzuschauen. 


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.