Intel: Haswell-E mit acht Kernen und DDR4

1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Intel LogoEine Intel-Roadmap gibt Details zu Haswell-E bekannt. Demnach sollen die Haswell-E-Prozessoren erstmals mit acht Kernen im Consumer Segment aufwarten und DDR4-Arbeitsspeicher unterstützen. Zu den Taktfrequenzen ist der Roadmap indes nichts zu entnehmen.

Den Informationen der Roadmap zufolge, kommen die Haswell-E-Prozessoren je nach Modell mit sechs oder gar bis zu acht Kernen auf den Markt. Den Kernen sollen dabei bis zu 20 Megabyte L3 Cache zur Verfügung stehen. Nach bisherigen Spezifikationen wird das DDR4-Speicherinterface mit Arbeitsspeicher bestückt, der mit 2133 Megahertz taktet.

Intel-Haswell-E-Roadmap

Haswell-E wird 40 PCI Express Lanes bieten, was sich vor allem bei mehreren Grafikkarten positiv auf die Leistung auswirkt. Die neuen Prozessoren setzen auf einen komplett neuen Sockel, dem 2011-3. Veröffentlicht werden die Prozessoren der Haswell-E-Generation voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.