Intel stellt neue Mikroarchitektur Silvermont vor

News  / Niklas Ludwig

Intel Logo

Der weltweit größte Chiphersteller Intel stellt seine neue Mikroarchitektur namens Silvermont vor. Das neue Mikroarchitektur Design für Intels SoC-Fertigungsprozess mit 22nm Trigate Technologie soll Energieeffizienz mit erhöhter Rechenleistung kombinieren und dabei eine dreifache Spitzenleistung der Rechenkerne der aktuellen Intel Atom-Generation erreichen.

Trotzdem soll der Energiebedarf bei gleichbleibender Leistung bis zu fünfmal geringer ausfallen. Die neue Mikroarchitektur bildet die Grundlage für Produkte wie die SoC-Lösungen Bay Trail, Avoton und Merrifield, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Intels Quad-Core Bay Trail-SoC ist für Tablets vorgesehen und soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2013 erscheinen. Aufgrund der flexiblen Silvermont-Architektur, werden Varianten der Bay Trail-Plattform auch für Einstiegs-Notebooks und Desktop-Rechnern genutzt werden.

Die Auslieferung von Intels Merrifield ist für Ende des Jahres geplant. Die SoC-Lösung sorgt im Vergleich zur aktuellen Produktgeneration für erhöhte Leistung bei längeren Akkulaufzeiten. Zudem wird Merrifield mehr Unterstützung für kontextsensitive und persönliche Services, ultra-schnelle Verbindungen für Web-Streaming sowie erhöhten Schutz und Sicherheit für Daten und Geräte liefern. Intels Avoton soll in Mikroservern, Storage und Scale Out Workloads im Rechenzentrum zum Einsatz kommen. Zu den Fähigkeiten von Avoton zählen 64-Bit, integrated fabric, error code correction, Intel Virtualization Technology und Software Kompatibilität. Rangeley fokussiert die Netzwerk und Kommunikationsinfrastruktur und wird speziell für Router, Switches und Security-Appliances – von Einstiegs- bis hin zu Mittelklasseprodukten – genutzt. Beide Produkte werden im zweiten Halbjahr 2013 erwartet.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.