Neue Details zu Ivy-Bridge-E bekanntgeworden

News  / Niklas Ludwig

Intel Logo

Nach und nach sickern weitere Details zu Intels High-End-CPUs, der Ivy-Bridge-E-Serie, durch. Auf vr-zone.com sind nun die angeblichen Bezeichnungen und Taktfrequenzen der Prozessoren aufgetaucht.

Der Intel Core i7-4820K ist mit vier Kernen und 3,7 Gigahertz Takt das kleinste Modell und kommt im Turbo-Modus auf bis zu 3,9 GHz. Das nächstgrößere Modell ist der Core i7-4930K, der auf sechs Kerne mit 3,4 GHz bzw. 3,9 GHz im Turbo-Modus setzt. Liegt der Cache beim i7-4820K noch bei 10 Megabyte sind es beim i7-4930K schon 12 MB. Abgerundet wird die E-Serie durch den Core i7-4960X, der auch das Topmodell darstellt. Er arbeitet ebenfalls mit sechs Kernen, die ohne Übertaktung mit 3,6 GHz takten. Im Turbo-Modus sind 4 GHz möglich und der Cache wächst um weitere drei Megabyte auf insgesamt 15 MB. Als Sockel kommt der LGA2011 zum Einsatz. Die TDP soll bei 130 Watt liegen. Erscheinen werden die Ivy-Bridge-E-Prozessoren voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.