Acer stellt offiziell das Wearable „Liquid Leap“ vor

2 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Obwohl der offizielle Start der IT-Messe Computex in Taipeh erst für den dritten Mai angesetzt ist, haben bereits einige Hersteller damit begonnen, ihre kommenden Highlights vorzuführen. Wir haben Acer vor Ort besucht und uns neben neuen Smartphones und Tablets auch Acers erstes hauseigenes Wearable mit dem Namen Liquid Leap angesehen.

Das Liquid Leap ist in erster Linie für den Einsatz im Sportbereich gedacht, hat jedoch auch weitere Funktionen vorzuweisen, die über Schrittzähler und ähnliche sportbezogene Informationen hinausgehen. Das 1 Zoll große OLED Touch-Display wird von dem schlanken Gummi-Armband eingerahmt, welches in den Farben Orange, Aquamarin, Pink, Weiß und Schwarz erhältlich ist. 
Um diversen Wetterverhältnissen beim Sport oder dem einfachen Outdoor-Gebrauch zu trotzen, ist das Wearable mit IPX7 auch gegen Wasser geschützt, und kann beispielsweise bei starkem Regen oder sogar unter der Dusche noch getragen und bedient werden.

Acer Liquid Leap

Die Benutzeroberfläche ist möglichst einfach gehalten, ein einfaches Antippen des Displays ersetzt einen Powerbutton und ruft sofort die Anzeige auf. Diese Anzeigen zeichnen Schritte, zurückgelegte Distanzen, verbrannte Kalorien sowie beim Training verbrachte Zeit auf und können durch einfaches Wischen durchgeschaltet werden. Auch Kurznachrichten und Anrufe können mit dem Leap eingesehen werden. Zudem ist es möglich, das Liquid Leap als Fernbedienung zur Audiowiedergabe anderer, verbundener Geräte zu verwenden.
Das Wearable steht dem Nutzer dank einer Akkulaufzeit von sieben Tagen 24 Stunden am Tag zur Verfügung, nachts liefert es zudem im aktivierten Nachtmodus Informationen über den eigenen Schlafzyklus.

Das Liquid Leap ist ab dem dritten Quartal 2014 auf dem Markt erhältlich, der Preis wird bei knapp über hundert Euro liegen, genauere Angaben sind bislang noch nicht verfügbar. Das Wearable verwendet Bluetooth 4.0 und  ist kompatibel mit allen Android geräten ab Android-Version 4.4 und höher, auch Geräte, die nicht von Acer selber stammen können mit dem Liquid Leap verbunden werden.

 

 

 


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.