ADATA stellt neue SDXC Karten nach UHS-I U3 vor

1 Min. lesen
News  / Robert McHardy

Als Folge der immer weiter steigenden Dateigrößen, welche unter anderem durch die Verbreitung von UHD-Materialien bedingt ist, kündigt ADATA neue SDXC-Speicherkarten nach dem UHS-I U3 Standard an.

Die neuen UHS-I U3 SDXC-Speicherkarten der ADATA XPG und Premier-Pro Serien sollen die Geschwindigkeiten, verglichen mit ihren Vorgängern nach dem UHS-I U1 Standard, um bis zu 750 Prozent steigern. Dabei sollen im Falle der XPG-Karten Geschwindigkeiten von bis zu 95 Megabyte/s beim Lesen respektive 85 Megabyte/s beim Schreiben erreicht werden.

ADATA XPG Serie SDXC

Die Karten der Premier-Pro Serie erreichen hier 95 Megabyte/s respektive 60 Megabyte/s. ADATA gibt an, dass die neuen SDXC-Karten für UHD-, genauer gesagt 4K2K-, Aufnahmen ausgelegt sein sollen. Dabei ist hauptsächlich der Consumer-Markt gemeint, da im professionellen Einsatzgebiet auf Compact-Flash beziehungsweise Solid State Drives für Aufnahmen zurückgegriffen wird. Die Premier-Pro Serie wird in 128 und 64 Gigabyte erhältlich sein, während die XPG-Reihe nur mit letzterem auskommen muss.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.