Galaxy Note Edge Markteinführung: Samsung lässt euch entscheiden

120.210 Stimmen für Markteinführung benötigt
News  / Niklas Ludwig

Samsung hat auf der IFA 2014 in Berlin nicht nur das Galaxy Note 4 vorgestellt, sondern auch eine Variante mit einem Display an der Seite präsentiert, das Galaxy Note Edge. Dieses ist bisher nicht in Deutschland erhältlich und soll erst auf den Markt eingeführt werden, wenn der Bedarf groß genug ist. Dazu hat Samsung eine Seite online gestellt, auf der ihr mit eurer Stimme abstimmen könnt. Das Ziel: 120.210 Stimmen.

Bereits vor der Vorstellung des Galaxy Note 4 auf der IFA 2014 galt es als gesichert, dass Samsung die Messe zur Vorstellung des Smartphones nutzen würde. Umso überraschter war die anwesende Fachpresse, als Samsung ein weiteres Gerät vorstellte, das Galaxy Note Edge. Die Besonderheit: es hat an der Seite einen gebogen Bildschirm, der zusätzliche Schnellzugriffe bietet und sich unter anderem in ein Lineal umwandeln lässt. Während das Galaxy Note Edge bereits in Japan und den USA eingeführt wurde, hat sich Samsung zu einer Markeinführung in Deutschland stets bedeckt gehalten.

Samsung Galaxy Note Edge

Nun bietet das koreanische Unternehmen euch die Chance die Markteinführung zu verwirklichen, indem ihr auf dieser eigens eingerichteten Seite mit einem Ja abstimmt. Es wird kein spezieller Account benötigt, ihr könnt direkt abstimmen. Bei uns klappte dies sogar mehrmals hintereinander über den gleichen Browser. Dies könnte möglicherweise ein Indiz dafür sein, dass Samsung die Einführung bereits beschlossen hat und den Kunden das Gefühl geben möchte Mitentscheider zu sein. Ein Enddatum, an dem die Abstimmung endet, ist der Seite nicht zu entnehmen.



Quelle : Samsung


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.