.V76494 Anzeige
.V76494 .V76494

HTC Smartwatch erscheint nicht mehr dieses Jahr

HTC hat sich gegenüber Re/code zu seiner Smartwatch geäußert, die der taiwanische Smartphone-Hersteller derzeit in der Mache hat. Demnach wird diese nicht mehr, wie geplant, im Herbst dieses Jahres erscheinen, da HTC ein durchdachtes Gesamtkonzept präsentieren möchte.

Diese Information erhielt Re/code von Jason Mackenzie, seines Zeichens Präsident von HTC Amerika. Seinen Äußerungen zufolge sei die HTC Smartwatch einfach noch nicht ausgefeilt genug gewesen, um sie bereits im Herbst dieses Jahres zu veröffentlichen. Ein Schritt, der sicherlich zu begrüßen ist. Bei einigen Herstellern scheint es so, als wollten sie nach Möglichkeit einer der ersten Anbieter eines Wearables mit Android Wear sein, was zufolge hat, dass diese ihren Zweck nicht immer ganz erfüllen und dadurch nicht täglich vom Anwender getragen werden.

HTC SmartwatchMögliches Bild der HTC Smartwatch
Bildquelle: @evleaks

HTC Creative Labs Leiter Drew Bamford äußert sich gegenüber Re/code wie folgt: „Wenn wir unser Produkt auf den Markt bringen, möchten wir sichergehen, dass es einen zwingenden Grund gibt, damit es am Handgelenk getragen wird. Wir denken, dass die Strategie, an der wir arbeiten, uns dort hin bringt, aber wir möchten uns die Zeit nehmen und es richtig machen. Um ehrlich zu sein denken wir nicht, dass es bisher jemand richtig gemacht hat.“ (Übersetzung der Redaktion). Einen Ausblick auf das Aussehen der Smartwatch konnten wir bereits in einem offiziellen Video erhaschen. Ansonsten hält sich HTC mit weiteren Informationen bedeckt. Wenn die längere Wartezeit auf die Smartwatch durch ein durchdachtes Bedienkonzept und schickes Design kompensiert wird, nehmen wir diese gerne in Kauf.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Niklas Ludwig Niklas Ludwig

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^