Lian Li kündigt die Mid-Tower PC-B16 und PC-A61 an

Lian Li wird auf der CeBIT im kommenden Monat seine beiden neuen Mid-Tower PC-B16 und PC-A61 vorstellen. Beide Gehäuse verfügen über eine identische Ausstattung samt werkzeuglos montierbarem HDD-Schachtsystem, der PC-B16 verfügt allerdings zusätzlich über eine geräuschunterdrückende Fronttür.

Die Modelle Lian Li PC-B16 und Lian Li PC-A61 präsentieren sich im schlichten doch eleganten Aluminium-Design, Lüfter und Laufwerke des Modells PC-B16 werden an der Vorderseite durch eine edle Aluminium-Tür verdeckt, die zur Geräuschminimierung beiträgt.
Im Innern bieten beide Modelle die gleiche Ausstattung, zu der ein modularer 5,25 Zoll Festplattenschacht, sowie ein Halterungssystem zur werkzeuglosen Montage von HDD-Festplatten.

Lian Li PC-B16 Frontklappe Lian Li PC-A61 Front (weiß)

Gekühlt werden die Modelle PC-B16 und PC-A61 an der Frontseite durch zwei 120mm Lüfter, sowie zwei weitere 120mm- bzw 140mm-Exemplare an der Oberfläche.
Neben dieser Ausstattung bleibt dennoch ein großzügiger Freiraum für Platzmanagement von Kabeln.

Lian Li PC-B16 innen

Zu Preisen und Verfügbarkeit der beiden Gehäusemodelle Lian Li PC-B16 und PC-A61 ist bisher noch nichts bekannt, da sich es sich der Hersteller Lian Li derzeit noch offen hält, dem Community-Feedback entsprechende Änderungen an den Produkten vorzunehmen. Die Finalen Versionen des PC-B16 und PC-A61 werden schließlich auf der CeBIT vorgestellt.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg Redakteur

Robin schreibt seit 2014 News und Artikel für Allround-PC und ist hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte zuständig, berichtet aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen. Für unsere Kanäle auf YouTube, TikTok und Instagram schneidet er regelmäßig Videos und ist hin und wieder auch vor der Kamera zu sehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^