Nvidia Tegra K1: Qualcomm zweifelt an ersten Benchmark-Ergebnissen

News 18.01.2014 / Dominik Deussen

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir über den Nvidia Tegra K1-Chip, der in ersten Benchmarks der Konkurrenz das Fürchten lernte. Sogar ein Intel Core i5 hatte in den Benchmarks das Nachsehen. Doch wie es nun scheint, fanden die Benchmarks nicht unter realen Bedingungen statt.

Die ersten Benchmarks bestätigen dem Tegra K1 eine immense Leistung, gegen die kein aktueller Konkurrent heranreichen konnte. Wie Konkurrent Qualcomm sich jetzt gegenüber „The Inquirer“ äußerte, sind die guten Werte unter anderem der Art des Tests geschuldet. So soll Nvidas Tegra K1 nicht in einem mobilen Endgerät, sondern auf einer PC-Plattform inklusive Kühlkörper getestet worden sein. Somit konnte die Temperatur, die eine der größten Herausforderungen bei mobilen Geräten ist, viel besser kontrolliert und gleichzeitig höhere Leistungen erreicht werden.

„Für einen relevanten Vergleich müssten wir den Tegra K1 bei mobiler Nutzung begutachten […] anstatt eines verkabelten Referenzdesigns mit Kühlkörpern und unter Missachtung des mobilen Leistungsmanagements.“

Letztendlich werden die ersten Endgeräte mit verbautem Tegra K1 zeigen, zu welchen Leistungen der Chip imstande ist.

Nvidia Tegra K1

3D-Visualisierung des „Tegra K1“ Prozessors


Teilen:
Dominik Deussen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.