Plextor stellt neue M6 SSD-Serie vor

News  / Robin Cromberg

Auf der CeBIT 2014 haben wir Plextor, Hersteller von Speicherlösungen, getroffen, und uns das aktuelle Lineup vorführen lassen. Neben zwei SSDs mit SATA- und mSATA-Schnittstellen präsentierte Plextor auch das neue Flaggschiff der M6-Serie, die M6e PCI Express-SSD. Diese soll weitaus schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erreichen als externe Solid State Drives.

Den Anfang der M6-Serie macht die M6S SATA-SSD mit 2,5 Zoll. Die M6S basiert auf dem neuesten 19nm Toggle NAND Flashspeicher von Toshiba und erreicht Schreibgeschwindigkeiten von 440MB/s und Lesegeschwindigkeiten von 520 MB/s. Die M6S ist mit Speicherkapazitäten von 128 bis 512 Gigabyte erhältlich und wird je nach Wahl 88 bis 332 Euro kosten.

m6e_drive_and_box m6s right angle

Neben einer mSATA-Variante die der M6S entspricht, der M6M mSATA SSD, präsentierte Plextor auch das neue Flaggschiff der Reihe. Die M6e kann über einen PCIe-Slot betrieben werden, und erreicht so weitaus höhere Geschwindigkeiten als externe Modelle. Die M6e liest mit 770 MB/s und schreibt mit 625 MB/s. Die PCIe-SSD ist ein Plug-and-Play Gerät, es werden keine zusätzlichen Treiber benötigt, außerdem unterstützt sie UEFI BIOS-Systeme, und kann deren Bootzeiten deutlich verringern. Die Preise beginnen bei 177 Euro mit 128 GB, und reichen bis zum 540-Euro-Modell mit Speicherkapazitäten von 512 GB.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.