GTA V für PC erneut verschoben – neuer Release am 14. April

Rockstar benötigt mehr Zeit für die Fehlerbehebung
News 25.02.2015 / Niklas Ludwig

Rockstar hat in einer Pressemittelung verkündet, dass die Veröffentlichung der PC-Version von GTA V auf den 14. April verschoben worden ist. Der Hersteller verlangt den PC-Spielern somit einiges an Geduld ab, nachdem das Spiel bereits vom 27. Januar dieses Jahres auf den 24. März verschoben wurde. Als Grund führt Rockstar die Behebung von Bugs an, damit das Spiel so fehlerfrei wie möglich auf dem Markt kommt.

Laut Rockstar ist GTA V für den PC die grafisch und technisch aufwendigste Version des Spiels, die einige grafische Verbesserungen beinhaltet. Zudem dürfen sich PC-Spieler über den Rockstar Editor freuen, mit dem sich Spielszenen aufzeichnen und anschließend bearbeiten lassen. Der neue kooperative Heist-Modus, der für Konsolen am 10. März erscheint, wird bereits in der PC-Version integriert sein. In diesem können vier Spieler gemeinsam Los Santos unsicher machen und Raubüberfälle ausführen.

GTA V Heist ModusIm neuen Heist-Modus können vier Spieler gemeinsam Los Santos unsicher machen

Als Entschädigung für die erneute Wartezeit, erhalten alle Vorbesteller weitere 200.000 US-Dollar In-Game-Währung für den Onlinemodus von GTA V. Wir hoffen, dass Rockstar die zusätzliche Zeit wirklich in eine Optimierung des Spiels steckt. Viele PC-Spieler dürften sich noch an der teils recht halbherzigen Umsetzung von GTA IV erinnern, die anfangs selbst auf High-End-System nicht ohne Performance-Einbrüche spielbar war. Am 14. April soll das Spiel dann in den Spielregalen stehen und als digitale Version erhältlich sein.



Quelle : Rockstar


Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.