Neue NFC- und WLAN-fähige SD-Karten von Toshiba

Datentransfer leicht gemacht - via NFC oder WLAN 1 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Toshiba erweitert seine Produktpalette im Bereich der SD-Karten, darunter fallen die neue Version der WiFi-Karten der FlashAir-Reihe, sowie eine völlig neue, NFC-fähige SDHC-Kartenreihe. Beide Karten sind mit Speicherkapazitäten von 8, 16 und 32 Gigabyte erhältlich und sollen besonders schnelle und vor allem unkomplizierte Datentransfers ermöglichen.

Die Toshiba NFC-SDHC-Karte übergeht den Schritt, bei dem eine SD-Karte in ein entsprechendes Wiedergabegerät (PC, Laptop, Digitalkamera) eingespeist wird, um die darauf gespeicherten Inhalte einzusehen. Eine einfache Berührung mit einem NFC-fähigen Smartphone reicht aus, um eine Vorschau-Ansicht der Fotos und Videos sowie den verfügbaren Speicherplatz angezeigt zu bekommen. Dazu steht die „Memory Card Preview“-App von Toshiba zur Verfügung, mit der maximal 16 dieser Thumbnails dargestellt werden können.

 FlashAir-NFC_prev

Die Idee der Wireless-SD-Karte ist nicht ganz neu, bei der FlashAir III handelt es sich – die meisten werden es schon erraten haben – um die dritte Generation der Wireless-SD-Karte. Die FlashAir III kommt dieses Mal mit verbessertem Foto- und Filesharing mittels FlashAir Mobile App für iOS und Android. Die App dient auch zur vereinfachten Verwaltung von Inhalten auf der Karte. Die SD-Karte selbst kann auch als eigener WLAN-Access-Point fungieren, wenn einmal kein Hotspot in der Nähe zugänglich sein sollte. Bis zu sieben Geräte können kabellos auf die FlashAir III zugreifen, zudem soll die WebDAV-Unterstützung die Bedienung per Webbrowser begünstigen.

Sowohl die NFC-SDHC-Karte als auch die FlashAir III kommen mit Speicherkapazitäten von 8, 16 und 32 GB und einer fünfjährigen Garantie daher.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.