Möglicher Hacker-Angriff auf die Server der Telekom

Störungen im Netz der Telekom noch nicht behoben
News 28.11.2016 / Lukas Schur

Die Telekom gab via Facebook und Twitter bekannt, dass es vergangene Nacht zu massiven Störungen der hauseigenen Server kam. Das Unternehmen schließt einen Hacker-Angriff nicht aus.

„Derzeit kommt es leider zu Ausfällen an Telekom-Anschlüssen. Wir arbeiten an der Behebung der Ursache. Einen Zeitpunkt für die Behebung der Störung können wir derzeit noch nicht nennen“, hieß es bei Facebook. „Internet, Telefonie und Fernsehen sind davon betroffen.“

Den betroffenen Telekom Kunden wird zur möglichen Problembehebung empfohlen ihren Homeserver bzw. Router kurz vom Stromnetz zu nehmen. Telekom Sprecher Georg von Wagner spricht von 900.000 betroffenen Festnetzkunden mit einem bestimmten noch unbekanntem Router-Model, bei denen es seit Sonntagnachmitttag zu Netz-Beeinträchtigungen kommen kann. Kunden müssen teilweise mit Einschränkungen, wie stark schwankenden Internetgeschwindigkeiten bis hin zu kompletten Internet-Ausfällen rechnen. Durch die unterschiedlichen Beeinträchtigungen ist ein gezielter Angriff auf die Router einiger Kunden nicht auszuschließen.

Hersteller der betreffenden Router sowie Experten der Telekom arbeiten derweil an Lösungen und empfehlen weiterhin den eigenen Router vom Netz zu nehmen und neuzustarten.


Teilen:
Lukas Schur

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.