Samsungs Akku lässt Elektroautos 600 km fahren

Langstreckentaugliche Elektroautos in Sichtweite
News  / Niklas Schäfer

Samsungs neuer Akku für elektrisch angetriebene Automobile soll den Fahrzeugen eine Reichweite von bis zu 700 Kilometern verleihen. Die Kapazität soll von den Abnehmern individuell bestimmen lass, weil einzelne Module nach Bedarf zusammengefügt werden.

Elektroautos haben in der Vergangenheit immer mehr Zuspruch erreichen können, da sie auf kurzen Strecken wirtschaftlicher arbeiten als ein herkömmliches Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Bereits zum Jahresanfang hat Samsung seine 2170-Akkus angekündigt, jetzt legen die Südkoreaner nach. Aktuell zeigt Samsung einen neuen Akku auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main, der auch Langstecken in modernen Fahrzeugen mit Elektroantrieb ermöglichen soll. Der Hersteller des Fahrzeuges könne die Kapazität des Energiespeichers nach Belieben wählen, weil Samsung mit einzelnen Modulen arbeitet, die zu einem Cluster zusammengefasst werden. Für kleinere Fahrzeuge, die vor allem im Stadtverkehr verwendet werden, können demnach mit weniger Zellen versehen werden, um Gewicht einzusparen, und fahren maximal 300 Kilometer weit.

Samsung SDI stellt das neue Akkukonzept auf der internationalen Automobil-Ausstellung vor. (Bild: Samsung SDI)

Diese Art von Akkus entspricht in etwa der Herangehensweise von Tesla. Viele kleine Module mit etwas geringerer Energiedichte lassen sich flexibler installieren oder im Schadensfall auch günstiger reparieren. Mitbewerber wie Nissen oder General Motors setzen hingegen auf große Akkus, die mehr Energie pro Volumen speichern können – allerdings auch für jedes Fahrzeug einzeln entwickelt werden müssen.

Wann entsprechende Akkumodule in Großserien produziert werden können und wie sie sich auf den Preis des Fahrzeuges auswirken, ist derzeit noch nicht bekannt.



Quelle : winfuture.de


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.