Mobiles Internet: Deutschland belegt Platz 2 im weltweiten Vergleich

Deutsche Mobilfunknutzer surfen mobil mit rund 24 Mbit/s
News  / Niklas Ludwig

Deutschland liegt bei der Geschwindigkeit des mobilen Internets auf dem zweiten Platz. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Internetinhalte-Dienstleisters Akamai. Deutsche Mobilfunknutzer surfen der Studie nach mit durchschnittlich 24 Mbit/s.

Deutschland nur knapp hinter Großbritannien

Die Studie des Internetinhalte-Dienstleisters Akamai wurde vom amerikanischen Online-Magazin Recode veröffentlicht. In der Rangliste, die das erste Quartal 2017 widerspiegelt, liegt Großbritannien mit 26 Mbit/s auf dem ersten Platz. Deutschland schafft es mit 24,1 Mbit/s auf den zweiten Platz.

Viele europäische Länder in den Top 10

Auf den darauffolgenden Plätzen liegen viele europäische Länder, wie Finnland, Frankreich, Norwegen und Dänemark. Etwas überraschend schaffen es die USA nicht mal in die Top 25. Die durchschnittliche mobile Internetgeschwindigkeit liegt in Amerika bei 10,7 Mbit/s. Dafür lässt sich erkennen, das beispielsweise Kenia stark in die Infrastruktur für mobiles Internet zu investieren scheint und im weltweiten Ranking den 14. Platz belegen kann.


Quellen :

Recode
Akamai


Teilen:

2 Kommentare

  • Rudolf

    Lieber hätte ich die halbe Geschwindigkeit, dafür kein Datenvolumen mehr.

    • Niklas Ludwig

      Oder einfach beides: Schnelles Internet und unbegrenztes Volumen 🙂

      Viele Grüße
      Niklas

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.