Western Digital My Passport SSD: Erste portable SSD von WD vorgestellt

Robustes Gehäuse und Transferraten von bis zu 515 MB/s
News  / Niklas Ludwig

Western Digital stellt seine erste portable SSD, die WD My Passport SSD, vor. Diese wird über USB 3.1 mit einem PC verbunden und verspricht Transferraten von bis zu 515 Megabyte pro Sekunde.

Laut Western Digital wurde die WD My Passport SSD speziell für professionelle Content-Creator, aber auch für Technikliebhaber entwickelt. Dank hoher Transferraten sollen sich problemlos große Datenmengen unterwegs verwalten lassen. WD gibt die Transferraten mit bis zu 515 MB/s an, allerdings ist nicht klar, ob sich dieser Wert sowohl auf lesende als auch schreibende Vorgänge bezieht.

WD My Passport SSD

Die WD My Passport SSD soll Stürze aus bis zu 2 Metern Höhe unbeschadet überstehen.

Die WD My Passport lässt sich mit einem USB-Typ-C-zu-Typ-C-Kabel nutzen und ist über USB 3.1 angebunden. Um unbefugten Dritten den Zugriff zu verwehren, ist die SSD mit einer 256 Bit starken AES-Hardwareverschlüsselung ausgestattet. Stürze soll sie aus einer Höhe von bis zu zwei Metern verzeihen. Zudem halte sie Erschütterungen bis 1.500 G aus. Die WD My Passport SSD ist in den drei Kapazitäten 256 GB, 512 GB und 1 TB erhältlich. Für 256 GB ruft WD 129,99 Euro ab, wohingegen das Modell mit 512 GB 199,99 Euro kostet. Für 1 TB werden 399,99 Euro fällig.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.