Windows 7 & 8.1 – Kein Windows Update für PCs mit Kaby Lake oder Ryzen

Neue Prozessoren werden nur noch von Windows 10 unterstützt 1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Wer noch mit Windows 7 oder Windows 8.1 arbeitet und sein System mit einer AMD Ryzen oder Intel Kaby Lake CPU ausgestattet hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Fehlermeldung beim Windows Update erhalten. Microsofts Ankündigung, neue Prozessoren nur noch unter Windows 10 zu unterstützen, fällt somit deutlich drastischer aus als erwartet.

Microsoft hat schon vor längerer Zeit verlauten lassen, dass neue Prozessoren zukünftig nicht mehr von Windows 7 und Windows 8.1 unterstützt werden sollen.

Während bisher vermutet wurde, dass die älteren Windows-Versionen ledigliche bestimmte Funktionen und Befehlssätze der neuen Prozessoren nicht unterstützen werden, scheint der Schritt nach jetzigem Stand viel drastischer auszufallen: Nutzer einer Intel Kaby Lake oder AMD Ryzen CPU sollen keine Windows-Updates unter Windows 7 und Windows 8.1 durchführen können. Bei der Durchführung des Windows Updates kann es zu Fehlermeldungen kommen und ein Hinweis erscheinen, dass der Prozessor im Rechner nicht von der Windows-Version unterstützt wird.

Es gibt jedoch Berichte, dass das Windows Update unter Windows 7 oder Windows 8.1 mit Ryzen oder Kaby Lake problemlos funktioniert. So konnten die Kollegen von Computerbase das Update unter Windows 7 mit dem AMD Ryzen 7 1800X und Intel Core i5-7600K durchführen. Es scheint, dass noch nicht alle Regionen und Nutzer von der Einstellung des Supports betroffen sind.


Quellen :

Microsoft
Computerbase


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.