ASUS Rack-Server und Workstation-Mainboard stellen 18 Rekorde auf

Die RS700-E9-Serie und das WS C621E erreichen Spitzenleistungen in Benchmarks
News  / Robin Cromberg

Asus gibt bekannt, dass die Rack-Server der Serie RS700-E9 und das SAGE-Workstation Mainboard WS C621E in den SPEC-Benchmarks 18 Weltrekorde aufgestellt haben.

Die SPEC-Benchmarks dienen zur Messung rechenintensiver Leistung, darunter fallen Anwendungen wie KI, Videokomprimierung und Explosionsmodellierung. Bei der Bewältigung dieser Aufgaben sollen sich nun wohl zwei ASUS-Produkte besonders hervor getan haben: Der Hersteller gibt an, dass die ASUS Rack-Server der RS700-E9 Serie und das das SAGE-Workstation-Mainboard WS C621E zusammen in 18 Benchmark-Tests Spitzenergebnisse aufgestellt haben sollen.

ASUS WS C621

Bei der ASUS RS700-E9-Serie handelt es sich um auf der Intel Xeon Scalable Platform basierende Rack-Server mit 24 DIMM-Steckplätzen in 1U-Größe. Zu Auswahl stehen hier zwei Modelle: Der ASUS RS700-E9-RS4 ist für 1.785 Euro zu haben, den ASUS RS700-E9-RS12 gibt es für 1.927 Euro.

Das ASUS WS C621E SAGE-Workstation-Mainboard kann zwei Intel Xeon Prozessoren auf jeweils einem Intel LGA-3647 Sockel aufnehmen und bietet Unterstützung für NVMe PCIe SSDs im RAID 0 Verbund. Hinzu kommen 12 DDR4-Speichersteckplätze und die Möglichkeit, bis zu vier Grafikkarten über die PCIe Gen3 x16 Verbindung anzubringen. Das ASUS WS C621E ist für 584 Euro im Handel erhältlich. Sowohl die Rack-Server als auch das SAGE-Workstation-Mainboard sind mit einem ASMB-iKVM-Modul und der Verwaltungssoftware ASUS Control Center ausgestattet.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.