Bessere Vermarktung von GDDR6: Micron schließt sich mit Partnern zusammen

Kooperation mit Rambus, Northwest Logic und Avery Design
News  / Lasse Jahn

Da die Markteinführung von GDDR6-Videospeicher immer näher rückt, sehen sich die verschiedenen Anbieter bereits nach Grafikchip-Herstellern für die Implementierung um. Micron plant jedoch nicht nur im Grafikkarten-Bereich Fuß zu fassen, sondern auch in anderen Bereichen und kooperiert daher mit drei weiteren Unternehmen.

Bis jetzt sind Northwest Logic, Rambus und Avery Design an Bord. Die Idee hinter dem Zusammenschluss ist, dass Micron nicht nur den GDDR6-Speicher liefern kann, sondern durch seine Partner auch in der Lage ist weitere Teile wie den Speichercontroller zu liefern. Dadurch soll das einsetzen des GDDR6-Speichers für Designer einfacher gemacht werden.

Asus ROG Strix GTX 1070 Ti Advanced BeleuchtetAktuelle Grafikkarten setzen vor allem auf GDDR5-Speicher. Mit GDDR6 steht dieses Jahr der Nachfolger in den Startlöchern.

Durch diese Vorgehen soll das Problem des GDDR5-Speichers umgangen werden, denn dieser war schwierig einzusetzen, weswegen sich viele Kunden gegen den Speicher entschieden haben. Potentielle Käufer von GDDR6 wären, außer Hersteller von Grafikkarten, vor allem im Bereich Networking und im Bereich Automotive zu finden.



Quelle : PCGH


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.