Produkthighlights von Dell und Alienware auf der Gamescom 2018

GeForce RTX-Upgrades, Alienware Academy und neue Monitore vorgestellt 1 Min. lesen
News dell  / Robin Cromberg
Dell Gamescom

Dell und Alienware stellen auf der Gamescom die neueste Hard- und Software für aufstrebende Profi-Gamer vor, unter anderem soll die Alienware Academy Plattform Unterstützung beim eSport-Training bieten.

Kürzlich wurde Alienware Academy angekündigt, eine Trainings-Plattform für eSports. Mit einem Tobii-Eye-Tracking Overlay, Heatmaps, Statistiken und anderen Funktionen soll die in Zusammenarbeit mit Team Liquid entwickelte und kostenlose Software Spielgewohnheiten der Nutzer analysieren und optimieren. Besucher der Gamescom können die Alienware Academy direkt ausprobieren, für alle anderen startet die herunterladbare Beta. Ebenfalls ab sofort verfügbar ist das Alienware Command Center, eine „Gaming-Homepage“, die Systemeinstellungen, eine Spielebibliothek und diverse Management-Tools auf einem übersichtlichen Dashboard vereinen soll. Das Command Center ist für Käufer aller Alienware-Peripheriegeräte kostenlos zugänglich.

Area-51

Weiterhin zeigt Dell neue Gaming-Monitore mit 24 und 27 Zoll, die mit ihrer metallic-blauen Lackierung zu den Dell Gaming-PCs passen und bis zu drei anpassbare Benutzerprofile bieten. Das 24-Zoll-Modell S2419HGF stellt Inhalte in Full-HD bei einer übertakteten Bildwiederholrate von 144 Hertz dar, während der 27-Zöller S2719DGF QHD-Auflösung und 155 Hz bietet. Beide Modelle sollen mit nur einer Millisekunde Reaktionszeit und AMD FreeSync-Unterstützung besonders flüssige Bilder liefern. Beide Monitore werden ab dem 18. September zu einem Preis von 259 Euro (S2419HGF) respektive 450 Euro (S2719DGF) verfügbar sein.

Außerdem erhalten die Gaming-PCs Alienware Aurora und Alienware Area-51 jeweils ein Upgrade, indem beide Modelle künftig mit NVIDIAs neuer Grafikkartengeneration GeForce RTX 2070, 2080 und 2080 Ti bestellt werden können. Preise und Verfügbarkeit der neuen Versionen werden noch bekannt gegeben.



Quelle : Dell Pressemitteilung


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.