Seagate stellt eigenes SATA-Flashlaufwerk „BarraCuda SSD“ vor

Was bietet die neue SSD von Seagate? 1 Min. lesen
News seagate  / Leonardo Ziaja

Seagate stellt die neue BarraCuda SSD vor, ein Speicher-Laufwerk mit SATA 6 GB/s Anschluss und Kapazitäten von 250 Gigabyte bis 2 Terabyte. Die neuen Modelle richten sich in erster Linie an PC-Enthusiasten, die neben einem HDD- oder Hybrid-Speicher nun auch Flash-Memory verbauen möchten.

Kommen wir direkt zum Punkt: die Seagate BarraCuda SSD soll bis zu 560 MB/s leisten und 90.000 IOPS erreichen. Das Format ist dabei der 2,5“-Standard, das schwarze Gehäuse scheint dabei aus Metall zu sein. Seagate hat einen Ultra-Low-Power-Mode integriert, mit dem die SSD einen möglichst geringen Energieverbrauch besitzt – das ist besonders für Laptops von Vorteil. Wie sparsam das Laufwerk gegenüber anderen (SSD-) Modellen ist, wird jedoch nicht weiter beschrieben. Die BarraCuda SSD bietet eine 5 Jahres Garantie, eine MTBF von 1,8 Millionen Stunden sowie bis zu 1.092 TBW (Terabyte Written). Darüber hinaus bietet Seagate einen 24-stündigen, globalen technischen Support.

Die neue Seagate BarraCuda SSD ist ab dem diesjährigen Amazon Prime Day am 16. Juli 2018 zunächst in den USA verfügbar. Ein Datum zur deutschen Verfügbarkeit gibt es noch nicht. Die Preise lauten wie folgt: 250 GB für 79,99 Euro, 500 GB für 119,99 Euro sowie 1 TB für 249,99 Euro und 2 TB für 499,99 Euro (UVP-Preise).

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.