AMD Radeon RX 5700 GPUs mit 1,25 Mal mehr Leistung pro Takt

MSI präsentiert Modelle ab 369 Euro 2 Min. lesen
News msi  / Niklas Ludwig
MSI Radeon RX 5700 XT 8G

AMD stellt die Radeon RX 5700-Grafikkarten mit der neuen RDNA-Architektur vor. Laut Hersteller bieten die Grafikkarten eine bis zu 1,25 Mal höhere Leistung pro Takt als Grafikkarten mit der Graphic Core Next-Architektur. Grafikkarten-Hersteller wie MSI bieten die neuen Grafikkarten ab sofort zu Preisen ab 369 Euro zum Verkauf an.

RDNA-Architektur: Mehr Leistung und energieeffizienter

Die Radeon RX 5700-Serie basiert auf der RDNA-Architektur, mit der AMD wieder stärker zu Nvidia aufschließen möchte. Eine mehrstufige Cache-Hirarchie soll eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit ermöglichen und gleichzeitig Energie sparen.

AMD will zudem durch Optimierungen an der Grafik-Pipeline die Leistung pro Takt gesteigert haben. Laut Hersteller bietet RDNA 1,25 Mal mehr Leistung pro Takt als die Graphic Core Next-Architektur, die Leistung pro Watt soll sogar 1,5 Mal höher sein.

Beiden Grafikkarten liegt der Navi 10-Grafikchip zugrunde, der im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Die Radeon RX 5700 XT besitzt 40 Compute Units, 2.560 Shader-Einheiten sowie 160 Textureinheiten und 64 ROPs. Sie hat einen Basistakt von 1.605 MHz, der per Boost auf bis zu 1.905 MHz angehoben wird. Der 8 GB große GDDR6-Videospeicher ist über ein 256-Bit-Interface angebunden und läuft mit 14 Gbit/s, woraus sich eine Speicherbandbreite von 448 GB/s ergibt.

MSI Radeon RX 5700 XT 8G Kuehler

Bei der Radeon RX 5700 reduziert sich die Anzahl der Compute Units auf 36 Stück, die der Shader-Einheiten auf 2.304 Stück, außerdem besitzt sie nur 144 Textureinheiten. Zudem fällt der Basistakt mit 1.465 MHz geringer aus, gleiches gilt für den bis zu 1.725 MHz schnellen Boost-Takt.

Radeon Image Sharpening: Schärferes Bild ohne Leistungseinbußen

Mit Radeon Image Sharpening (RIS) wird ein Algorithmus geboten, der das Bild ohne spürbare Leistungseinbußen nachschärft. AMD möchte mit RIS die Unschärfe ausgleichen, die häufig beim Einsatz von Kantenglättung auftritt.

Laut AMD erreichen Spiele in 1080p mit aktiviertem RIS die gleiche Qualität wie in 1440p-Auflösung, wenn auf einem Monitor mit höherer Auflösung gespielt wird. Der Algorithmus funktioniert mit den Schnittstellen DirectX9 und DirectX 12 sowie Vulkan, allerdings nicht mit dem weit verbreiteten DirectX 11.

MSI Radeon RX 5700 8G

AMD FidelityFX bietet unter anderem Contrast Adaptive Sharpening (CAS), wodurch auch in kontrastarmen Bereichen Details erkenntlich gemacht werden. Gleichzeitig mindert es Artefakte, die durch Nachbearbeitungsmethoden entstehen. Der Vorteil soll eine deutlich verbesserte Bildschärfe sein. CAS muss allerdings von den Spieleentwicklern aktiv in ihr Spiel implementiert werden.

MSI Radeon RX 5700 XT 8G kostet 419 Euro

MSI gibt die Verfügbarkeit der MSI Radeon RX 5700 XT 8G sowie der Radeon RX 5700 8G bekannt. Beide Grafikkarten besitzen einen Kühlkörper mit Dampfkammer und Radial-Lüfter. Zum Anschluss von Monitoren stehen drei DisplayPort 1.4-Anschlüsse (mit DSC-Kompression-Unterstützung) und ein HDMI 2.0b-Anschluss zur Verfügung. Das schnellere Modell kostet 419 Euro, die RX 5700 ist zu einem Preis von 369 Euro erhältlich.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.