MSI kündigt acht GeForce GTX 1660 Custom-Designs in vier Serien an

Inklusive kompakter Grafikkarte für ITX-Systeme 2 Min. lesen
News msi  / Niklas Ludwig
MSI GTX 1660 Beitragsbild

MSI bietet acht eigene Custom-Designs auf Basis der neuen GeForce GTX 1660 vor, die in den vier Serien Gaming, Armor, Ventus und Aero erhältlich sind. Die Grafikkarten sollen sich besonders durch ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen.

Das Top-Modell: MSI GeForce GTX 1660 Gaming X 6G

Das Topmodell stammt wie gewohnt aus der Gaming-Serie und hört auf den Namen MSI GeForce GTX 1660 Gaming X 6G. Es ist mit dem Twin Frozr-Kühler der siebten Generation ausgestattet, dem zwei Torx 3.0-Lüfter zur Seite stehen. Laut MSI bieten diese einen erhöhten statischen Druck und sollen trotzdem leise im Betrieb sein. Bei geringer Last schalten sich die Lüfter komplett ab und erlauben somit einen lautlosen Betrieb im Desktop-Betrieb und Spielen mit geringer Leistungsanforderung.

MSI GeForce GTX 1660 Gaming X 6GDie MSI GeForce GTX 1660 Gaming X 6G ist das Topmodell der neuen Grafikkarten.

Es gibt zwei Ableger der Gaming-Serie, von denen einer mit bis zu 1.860 Megahertz im Boost taktet, während das zweite Modell mit maximal 1.800 MHz läuft. Die Stromversorgung wird über einen einzelnen 8-Pin-Stecker realisiert. Monitore können über drei DisplayPort- sowie einen HDMI-Anschluss mit der Grafikkarte verbunden werden. Optische Akzente lassen sich durch die integrierte Mystic Light RGB-Beleuchtung setzen.

Armor OC-Modell mit geringerem Boost-Takt

Unterhalb der Gaming-Grafikkarten siedelt sich die Armor-Serie an. Die MSI GeForce GTX Armor 6G (OC) verwendet jedoch ein anderes Kühlsystem mit zwei Torx 2.0-Lüftern. Die Lüfter schalten sich bei den Armor-GPUs bei geringer Last ebenfalls komplett ab. Das übertaktete Modell erreicht bis zu 1.845 MHz und die Non-OC-Variante läuft mit 1.800 MHz. Die Anschlussmöglichkeiten ähneln der Gaming-Serie und Strom beziehen die Armor-Grafikkarten über einen 8-Pin-Anschluss.  

MSI GeForce GTX 1660 Aero ITX 6G OCDie MSI GeForce GTX 1660 Aero ITX 6G ist durch ihre geringe Länge für ITX-Systeme geeignet.

Die MSI GeForce GTX 1660 Ventus XS 6G (OC) wird ebenfalls durch zwei Torx 2.0-Lüfter gekühlt und ist mit einer gebürsteten Backplate ausgestattet. Die Lüfter sind im Gegensatz zu den Grafikkarten der Gaming- und Armor-Serie jedoch ständig aktiv. Beide Ventus-Grafikkarten takten außerdem geringer und erreichen maximal 1.830 MHz beziehungsweise 1.785 MHz im Boost-Modus. Anschlussseitig gibt es mit drei DisplayPort-, einen HDMI- sowie einen 8-Pin-Anschluss keine Unterschiede.

GPU für Mini-ITX-Gehäuse

Die MSI GeForce GTX 1660 Aero ITX 6G (OC) ist lediglich 178 Millimeter lang und soll sich daher für den Einsatz in ITX-Gehäusen eignen. Der Kühlkörper wird bauartbedingt von einem einzelnen Lüfter gekühlt. Die Taktfrequenzen betragen im Boost-Modus 1.830 MHZ (OC-Modell) beziehungsweise 1.785 MHZ. Zum Anschluss an den Monitor werden jeweils ein DisplayPort- ein HDMI- sowie ein DVI-Anschluss geboten.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.