Philips Hue zeigt Einschlaf- und Weck-Routinen mit dem Google Assistant

Ihr könnt ab sofort per Knopfdruck einschlafen! 1 Min. lesen
News philips  / Leonardo Ziaja

Zur CES 2019 in Las Vegas stellt Philips Hue eine neue Funktion für sein Portfolio an smarten Leuchten vor: Sprachbefehle für Einschlaf- und Weckroutinen mit dem Google Assistant. Dadurch sollen das Einschlafen und Aufwachen deutlich angenehmer werden, denn mit Licht wacht der Mensch deutlich besser auf und schläft auch besser ein. Grund hierfür ist das Hormon Melatonin, das unter anderem von Licht beeinflusst wird.

Die neuen Routinen sind die erste Kombination von Philips Hue mit einem digitalen Sprachassistenten. Zur Markteinführung werden erstmal nur englische Befehle zur Verfügung stehen, darunter eine Synchronisierung der Weckalarme. Bedeutet: wenn der Nutzer seinen morgendlichen Wecker über den Google Assistant aktiviert, startet 30 Minuten vor diesem Wecker die Routine der Philips Hue Leuchten und es erscheint so langsam ein Sonnenaufgangs-Effekt zum natürlichen Aufwecken.

Möglich ist jedoch auch das geplante Einschlafen per Befehl, nach dem Einstellen der Einschlafzeit über einen Befehl an den Google Assistant beginnt 30 Minuten vor dieser Zeit ein Effekt. Dieser startet mit einem warmweißen Farbton und wird dann langsam dunkler.

Darüber hinaus kann der Nutzer sowohl die Einschlaf- als auch Weckroutine manuell starten, die Effekte starten dann sofort und laufen 30 Minuten – quasi Einschlafen auf Knopfdruck. Steuern lassen sich die Routinen übrigens auch in einem Mehr-Personen-Haushalt, möglich wird dies über die Hue-App und das Einrichten mehrere Räume wie beispielsweise das Kinderzimmer, Schlafzimmer usw.

Die neue Funktion ist ab März 2019 erhältlich, allerdings vorerst nur mit englischen Sprachbefehlen. Wann deutsche Befehle aktiviert werden, ist derzeit noch unklar. Allerdings ist das schon ein kleiner Schritt in die weitere Einbindung smarter Technologie in unser alltägliches Leben – jetzt eben beim Schlafen!


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.