SanDisk Extreme microSD-Karte mit 1 Terabyte vorgestellt

Bis zu 160 MB/s schnell 1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

SanDisk präsentiert auf dem MWC 2019 eine microSD-Karte mit einem Terabyte Speicherplatz. Die Speicherkarte soll Geschwindigkeiten von bis zu 160 Megabyte pro Sekunde erreichen.

Flotte microSD-Speicherkarte mit hoher Kapazität

Die Speicherkarte hört auf den Namen SanDisk Extreme UHS-I microSDXC und soll sich für zahlreiche Produkte wie Drohnen, Kameras und Smartphones eignen. Mit einer Kapazität von 1 TB bietet die Speicherkarte viel Speicherplatz.

Laut SanDisk erreicht sie Geschwindigkeiten von bis zu 160 MB/s, die durch die Nutzung von Western Digitals Flash-Technologie ermöglicht werden sollen. Mit 90 MB/s fallen die Schreibgeschwindigkeiten jedoch deutlich geringer aus. Die Speicherkarte ist außerdem nach dem A2-Standard zertifiziert, wodurch Apps schneller starten und laden sollen als bei Karten ohne A2-Zertifizierung. In diesem Artikel haben wir die gängigen Bezeichnungen bei SD-Karten zusammengefasst.

Speicherplatz im kleinen Format kostet fast 500 US-Dollar

Mit ihren Eigenschaften soll die SanDisk Extreme UHS-I microSDXC für 4K-Videoaufnahmen oder hochauflösende Serienaufnahmen prädestiniert sein.

„Die Menschen vertrauen den Karten von SanDisk, um ihre Welt zu erfassen und zu bewahren. Unser Ziel ist es, das bestmögliche Erlebnis zu bieten, damit die Verbraucher die Inhalte, die für sie wichtig sind, mit anderen teilen können“, sagt Brian Pridgeon, Marketingleiter für SanDisk-Markenprodukte bei Western Digital.

Die SanDisk Extreme UHS-I microSDXC wird im April 2019 verfügbar sein und 499,99 US-Dollar kosten. Es wird außerdem eine Version mit 512 GB Speicherplatz für 199,99 US-Dollar geben.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.