Zalman feiert Comeback mit neuen Gehäusen, Netzteilen und CPU-Kühlern

Neue Produkte auf der IFA 2019 2 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Zalman war früher vor allem für seine CPU-Kühler bekannt – jetzt feiert der Hersteller auf der IFA ein kleines Comeback. Auf der Messe zeigte der Hersteller neue Gehäuse, Netzteile und CPU-Kühler.

Kompaktes Gehäuse für Custom-Wasserkühlungen

Das Zalman Z-Machine 300 ist ein Mini-ITX-Gehäuse mit Fokus auf Custom-Wasserkühlungen. Es besteht aus Aluminium und ist an der Seite mit einem Acrylfenster ausgestattet. Trotz der kompakten Abmessungen ist im Innenraum Platz für bis zu 315 mm lange Grafikkarten.

Zalman Z-Machine 300

CPU-Kühler dürfen hingegen maximal 72 mm hoch sein. Es sind außerdem drei Vorrichtungen zur Installation von SSDs vorhanden, davon zwei am Boden und eine an der Seite.

Das Zalman X3 besitzt eine Front, die mittig von einer Mesh-Fläche durchbrochen wird, wodurch ein besserer Airflow gewährleistet werden soll. Gleichzeitig schimmern so die vorinstallierten RGB-Lüfter mit adressierbaren LEDs durch die Mesh-Front.

Zalman X3

In der Front sind insgesamt drei Lüfter untergebracht, ein weiterer ist auf der Rückseite vorinstalliert. Am Deckel ist ein LED-Streifen befestigt, der wie die Lüfter über ein kompatibles Mainboard gesteuert wird.

CPU-Kühler mit 4D-Kühlfinnen

Im Kühlerbereich präsentiert der Hersteller unter anderem den CNPS20X CPU-Kühler. Bei diesem wurde die Kühlfläche um 15 Prozent vergrößert, indem 4D gewellte Kühlfinnen verwendet werden. Es gibt insgesamt 350 individuelle Luftdurchgänge, die den Airflow verbessern sollen. Zalman setzt zudem auf Reverse Direct Touch Heatpipes und ein Interactive Heatpipe Transfer Design.

Zalman CNPS20X CPU-Kühler

Zwei Dual Blade Spider Lüfter sorgen für Frischluft und sind mit adressierbaren RGB-LEDs ausgestattet. Die Lüfter sind auch separat in Größen von 120 sowie 140 mm erhältlich. Ein hydrodynamisches Gleitlager soll eine hohe Langlebigkeit gewährleisten und die Dead Zone Zero-Technologie schaltet den Lüfter bei geringer Last ab.

Lüfterloses 800-Watt-Netzteil

Bei den Netzteilen gab es unter anderem das Zalman FPSU800 zu sehen. Das Netzteil wird komplett passiv gekühlt und soll dementsprechend geräuschlos sein. Zalman verwendet Direct Touch Heatpipes, um die Abwärme von kritischen Komponenten schnell abzuleiten.

Zalman FPSU800

Laut Hersteller ist das FPSU800 das erste lüfterlose Netzteil mit einer Leistung von 800 Watt. Es ist außerdem an den seitlichen Kanten mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet.

Zalman ZM-DFP

Das Zalman ZM-DFP besitzt ebenfalls eine RGB-Beleuchtung, allerdings wird diese durch einen 120-mm sowie einen 80-mm-Lüfter realisiert. Zalman verspricht bei vollständiger Auslastung eine Effizienz von 87 Prozent, sodass sich das Netzteil mit dem 80Plus Gold-Zertifikat schmücken darf. Das Zalman ZM-DFP wird als 700- und 800-Watt-Version angeboten.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.