Apple: Abkleben der MacBook-Kamera unnötig und sogar gefährlich

So schützt ihr euch trotzdem 2 Min. lesen
News apple  / Benjamin Lucks
Apple warnt Nutzer davor, die Webcam ihres MacBooks abzukleben.

Der Apple-Support weist darauf hin, dass Kunden die Webcam ihres MacBooks lieber nicht zukleben oder dauerhaft abdecken sollen. Werde das Notebook anschließend geschlossen, könne es zu Schäden kommen. Stattdessen empfiehlt Apple eine bessere Alternative für euren Datenschutz.

Aus Angst vor ungewollten Einblicken in die eigene Wohnung kleben viele Notebook-Nutzer die eingebaute Webcam lieber zu. Hierzu eignet sich ein zurechtgeschnittener Klebezettel, alternativ gibt es aber auch dünne Metallvorhänge, die sich bei Bedarf einfach aufschieben lassen. Apple weist in einem Support-Dokument deutlich darauf hin, auf solche Abdeckungen zu verzichten.

Zugeklappt sei der Abstand zwischen Display und Tastatur laut Apple auf „sehr geringe Toleranzen ausgelegt“ und hierdurch könne das Notebook zu Schaden kommen. Zwar schreibt Apple es nicht explizit, aber gerade die Metallschieber, die es für wenige Euro im Internet gibt, könnten hier ein echtes Problem sein. Darüber hinaus verbaut Apple direkt neben der integrierten Webcam weitere Sensoren für die adaptive Bildschirmhelligkeit sowie die Farbanpassung True Tone.

Diese Alternative empfiehlt Apple euch

Als Alternative weist Apple auf die Status-LED hin, die das Unternehmen über jedem Display seiner MacBooks platziert. Diese leuchtet, wann immer eine App oder das Betriebssystem macOS auf die Kamera zugreift. Darüber hinaus versichert Apple, dass ihre Produkte „innovative Datenschutztechnologien“ umfassen und so sei auch die „FaceTime HD-Kamera“ auf Datenschutz konzipiert.


Wer dennoch ein ungutes Gefühl hat, wenn beim Arbeiten permanent eine Webcam auf ihn gerichtet ist, für den hat Apple noch ein paar Tipps. So solltet ihr sicherstellen, dass die Kameraabdeckung weniger als 0,1 Millimeter dick ist. Als Vergleich nennt Apple ein Blatt Druckerpapier. Im Sortiment von Amazon sind die dünnsten Abdeckungen 0,3 Millimeter dick und somit für MacBooks offenbar ungeeignet. Apple schreibt weiterhin, dass die Abdeckungen keine Klebereste hinterlassen sollten. Wollt ihr nicht auf eine „gesicherte“ Webcam verzichten, solltet ihr die Abdeckung also vor dem Schließen des Laptopdeckels abnehmen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.