Asus Zenbook 13 und 14: Neue Ultrabooks mit bis zu 22 Stunden Akkulaufzeit

Alle Details, Preis und Verfügbarkeit 2 Min. lesen
News asus  / Benjamin Lucks

Asus präsentiert seine neuen Ultrabooks Zenbook 13 und Zenbook 14. Die beiden ultraschlanken Notebooks sollen Akkulaufzeiten von bis zu 22 Stunden erreichen und werden mit Intel Core Prozessoren der 10. Generation geliefert. Wir stellen euch die neuen Ultrabooks vor und verraten, ob sie als mobile Arbeitsstationen taugen.

Mit dem Zenbook 13 und dem Zenbook 14 führt Asus ab sofort zwei neue Ultrabooks, die sich besonders für mobiles Arbeiten eignen. Denn mit nur 13,9 Millimetern Dicke nehmen die Ultrabooks in Rucksäcken oder Aktentaschen wenig Platz weg und fallen mit nur knapp 1.100 Gramm Gesamtgewicht im Reisegepäck kaum auf. Besonders interessant ist jedoch die Akkulaufzeit, die laut Pressemitteilung bis zu 22 Stunden betragen soll.

Um diese zu ermöglichen, setzt Asus auf Intel-Prozessoren der 10. Generation und auf 1-Watt-NanoEdge-Displays. Diese zeichnen sich trotz des geringen Stromverbrauchs mit Leuchtdichten von 450 Nits im Zenbook 13 und 400 Nits im Zenbook 13 aus. Erfreulich für den Outdoor-Einsatz ist zudem, dass Asus seine Displays entspiegelt. Der Zusatz „Nano-Edge“ weist zu guter Letzt auf besonders schmale Bildschirmränder hin. Asus gibt die Screen-to-Body-Ratio im Zenbook 14 mit 88 Prozent und im ZenBook 13 mit 90 Prozent an.

Neuster Funkstandard und bis zu 1 Terabyte Speicherplatz

Neben den aktuellen Intel-Prozessoren könnt ihr die beiden Notebooks mit bis zu einem Terabyte internem SSD-Speicherplatz und maximal 16 Gigabyte Arbeitsspeicher konfigurieren. Für schnelle Internetverbindungen sind beide Ultrabooks mit dem schnellen WiFi 6-Standard kompatibel. Eine Variante mit integriertem Mobilfunkmodem oder gar mit einer dedizierten Grafikkarte gibt es nicht.

Besonderheiten der neuen Zenbooks sind zudem die ErgoLift-Scharniere, die beide Notebooks beim Öffnen ein wenig vom Untergrund abheben. Das sorgt auf Tischen für eine bessere Luftzirkulation, kann bei der Nutzung auf dem Schoß aber auf Dauer für unangenehme Druckstellen sorgen. Durch die Anhebung soll auch die Klangqualität des Harman/Karon-Audiosystems verbessert werden. Das verbaute Touchpad unterstützt zudem Asus‘ NumberPad 2.0. Hierbei lässt sich per Knopfdruck ein Numpad aus LED-Elementen auf dem Touchpad anzeigen. Gerade in Verbindung mit einer externen Maus kann das durchaus praktisch sein.

Preis und Verfügbarkeit

Asus führt beide Notebooks ab sofort in seinem Sortiment und verlangt sowohl für das ZenBook 13 als auch für das ZenBook 14 Preise ab 1.099 Euro. Wollt ihr gezielt nach den neuen Modellen suchen, könnt ihr die Typbezeichnung UX325 für das 13-Zoll-Modell und UX425 für die Variante mit 14 Zoll nutzen.



Quelle : Asus


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.