be quiet! Shadow Rock 3 CPU-Kühler mit neuem Heatpipe-Layout

Günstiger CPU-Kühler mit hoher Kühlleistung 2 Min. lesen
News bequiet  / Michael Faßbender
Bild: be quiet!

Der be quiet! Shadow Rock 3 ist der jüngste Zuwachs im Bereich der Mittelklasse-CPU-Kühler. Dank neuer Technologien hat be quiet! die Nennkühlleistung auf 190 Watt TDP erhöht. Was sich noch so getan hat, erfahrt ihr in dieser Meldung.

Shadow Rock 3 – Kühlleistung

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger setzt der be quiet! Shadow Rock 3 auf fünf 6 mm-Wärmeleitrohre. Des Weiteren macht sich das Unternehmen die „Heatpipe Direct Touch“-Technologie (HDT) zu Nutzen, um die Kühlleistung zu erhöhen. Bei der Nutzung der HDT-Technologie ist der Kühlblock so geschliffen, dass die Heatpipes direkt in Kontakt mit dem Prozessor stehen. Dadurch sollen diese Wärme schneller aufnehmen und ableiten können.

Die Heatpipes sind mit dem restlichen Kühlblock eben und berühren den CPU nach der Installation direkt. (Bild: be quiet!)

Der Shadow Wings 2 120 mm-Lüfter transportiert die entstehende Hitze ab, besitzt eine PWM-Steuerung und erreicht auch bei maximaler Geschwindigkeit lediglich 24,4 Dezibel. Wer den Luftstrom weiter optimieren möchte, kann zudem einen zweiten Lüfter an dem Kühler montieren.

Der Shadow Rock 3 wird zusammen mit dem besseren Shadow Wings 2-Lüfter geliefert. (Bild: be quiet!)

Durch eine optimierte Struktur besitzt der Shadow Rock 3 jetzt nur noch 30 Lamellen. Das hat zum einen ein geringeres Gewicht von lediglich 716 Gramm zur Folge, zum anderen ermöglicht der größere Finnenabstand einen besseren Abtransport der Wärme. Dadurch soll be quiet! mit dem neuen CPU-Kühler eine Kühlleistung von 190 Watt TDP erreichen.

Verbessertes Design

Um das Problem des Zugriffs auf RAM-Riegel oder die Nutzung von großen RAM-Riegeln zu umgehen, setzt der Shadow Rock 3 auf ein asymmetrisches Design. Der Kühler ist rückwärtigen Auslass des Gehäuses hin verlagert und ermöglicht so weiterhin Zugriff auf die RAM-Slots. Somit sollen sich auch bis zu vier hohe Arbeitsspeicherriegel uneingeschränkt nutzen lassen.

Die Installation erfolgt über ein Top-Mounting-System, für welches das Unternehmen einen Schraubendreher im Lieferumfang beilegt. Für eine ansprechende Optik setzt das Unternehmen auf eine zweifarbige Oberseite aus gebürstetem Aluminium. Kompatibel ist der CPU-Kühler mit allen CPU-Sockeln von Intel und AMD, außer TR4 und sTRX4.

Preis und Verfügbarkeit

Der Shadow Rock 3 ist ab dem 3. März 2020 verfügbar und kommt voraussichtlich zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,90 Euro auf den Markt. Wir werden euch auch bald einen Test liefern also haltet die Augen offen. Weitere News und Informationen findet ihr auf unserer Brands-Seite.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.