GeForce RTX 3060 Ti: Founders Edition und Custom-Modelle ab 399 Euro

Mit RTX 2080 Super Performance? 3 Min. lesen
News nvidia  / Leonardo Ziaja

Nun ist sie endlich offiziell: die neue Nvidia GeForce RTX 3060 Ti! Sie ergänzt die neue Ampere-Serie unterhalb der RTX 3070 und soll zum Preis von 399 Euro eine Leistung auf dem Niveau der GeForce RTX 2080 Super liefern. Schon vor dem baldigen Marktstart gibt es erste Testberichte, welche die Leistung der Ampere-Grafikkarte unter die Lupe nehmen. Wir haben die wichtigsten Details für euch zusammengefasst.

Nvidia setzt bei der GeForce RTX 3060 Ti auf eine GA104-GPU, die wie bei der RTX 3070 über knapp 17,4 Milliarden Transistoren verfügt. Allerdings wurde der Chip etwas weiter beschnitten und besitzt nun knapp 38 statt 46 SMs (Streaming-Multiprozessoren). Das bedeutet im Umkehrschluss etwa 4.864 FP32-ALUs sowie knapp 2.432 INT32-ALUs. Auch die Taktraten wurden angepasst, denn die RTX 3060 Ti arbeitet im Boost mit bis zu 1.670 MHz und regulär mit bis zu 1.410 MHz. In puncto Speicher gibt es 8 Gigabyte GDDR6, der über ein 256-bit Interface angebunden ist.

Bilder: Nvidia

Die Stromversorgung wird bei der Nvidia Founders Edition den Spezifikationen dem Hersteller zufolge über einen 8-pin-PCIe-Stecker realisiert, auf den Bildern ist jedoch der 12-Pin-Micro-Stecker zu erkennen. Die Leistungsaufnahme liegt bei knapp 200 Watt TDP. Die RTX 3060 Ti in der Founders Edition soll bereits ab morgen verfügbar sein, der Preis liegt dann bei 399 Euro UVP. Einen Zeitpunkt, ab wann die Grafikkarte bestellbar ist, gibt es aktuell noch nicht.

GeForce RTX 3060 Ti – Technischen Daten

ModellGeForce RTX 3090GeForce RTX 3080GeForce RTX 3070GeForce RTX 3060 Ti
ChipGA102-300GA102-200GA104-300GA104-300
Fertigung8 nm (Samsung)8 nm (Samsung)8 nm (Samsung)8 nm (Samsung)
Chipgröße628,4 mm²628,4 mm²392,5 mm²392,5 mm²
Transistoren28 Milliarden28 Milliarden17,4 Milliarden17,4 Milliarden
Basis-Takt1.400 MHz1.440 MHz1.500 MHz1.410 MHz
Boost-Takt1.700 MHz1.710 MHz1.730 MHz1.700 MHz
Videospeicher24 GB GDDR6X10 GB GDDR6X8 GB GDDR68 GB GDDR6
Speichertaktfrequenz19,5 Gbps19 Gbps14 Gbps14 Gbps
Speicheranbindung384 Bit320 Bit256 Bit256 Bit
Speicherbandbreite936 GB/s760 GB/s448 GB/s448 GB/s
Shader-Einheiten10.4968.7045.8884.864
RT-Kerne82684638
Tensor-Kerne328272184152
Textureinheitentba272184152
ROPs96969680
Leistungsaufnahme*350 W320 W220 W200 W
Preise1.499 Euro699 Euro499 Euro399 Euro

Custom-Modelle von MSI, ASUS und Co.

Neben der Founders Edition gehen direkt auch erste Custom-Modelle an den Start. So bringt MSI beispielsweise gleich drei Modelle heraus, darunter die RTX 3060 Ti Gaming X Trio, RTX 3060 Ti Ventus 3X OC und die RTX 3060 Ti Ventus 2X OC. Besonders das Topmodell sticht dabei heraus und bietet einen Boost-Takt von bis zu 1.830 MHz. Auch die Leistungsaufnahme steigt auf 240 Watt an, was im gleichen Zuge durch zwei 8-Pin-PCIe-Stecker realisiert wird. Das klingt nach einer ordentlichen Leistungssteigerung, passend dazu gibt es jedoch auch den deutlich größeren MSI TriFrozr-Kühler. Preislich (UVP) liegen die MSI-Modelle bei 399 Euro (Ventus 2X OC), 419 Euro (Ventus 3X OC) sowie 459 Euro (Gaming X Trio).

Bilder: MSI

Darüber hinaus hat auch ASUS eigene Custom-Modelle angekündigt. Hier starten ebenfalls drei unterschiedliche Designs, darunter ein Dual-Modell, eine TUF-Variante sowie das Topmodell von ROG Strix. Hier starten die Preise (UVP) bei 399 Euro für die Dual RTX 3060 Ti (469 Euro mit OC), 484 Euro für die TUF Gaming RTX 3060 Ti (499 Euro mit OC) sowie 559 Euro für die ROG Strix RTX 3060 Ti (569 Euro mit OC).

Bilder: ASUS

Erste Testberichte zeigen die Leistung der Grafikkarte

Bei den Kollegen von Computerbase ordnet sich die Karte im Performancerating (1.440p) knapp über einer RTX 2080 Super FE ein. Beim konkreten Einsatz in Spielen zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Bei Hardwareluxx platziert sich die RTX 3060 Ti Founders Edition ebenfalls in diesem Bereich, mal über und mal unter der RTX 2080 Super. Die ASUS TUF Gaming RTX 3060 Ti ist in Shadow of the Tomb Raider (1.440p, Ultrahoch) beispielsweise einen Tick schneller als die Founders Edition und holt die RTX 2080 Super FE somit ein.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

1 Kommentar

  • Benjamin Wagener

    Freue mich dann schon mal darauf das gute Teil in drei bis sechs Monaten kaufen zu können ^^

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.