JBL: Bluetooth-Speaker Xtreme, Go und Clip bekommen Neuauflage

Auch neue Kopfhörer und Party-Speaker vorgestellt 2 Min. lesen
News jbl  / Benjamin Lucks
Quelle: JBL

JBL führt seine beliebten Bluetooth-Speaker Xtreme, Go und Clip weiter fort. Die Lautsprecher bekommen neben einem neuen Design auch USB-C sowie neue Designs und zum Teil mehr Leistung. Allerdings hat JBL zusammen mit Harman auch weitere Hardware vorgestellt.

Per Livestream informierte JBL soeben über sein neues Lineup an Audio- und Bluetooth-Produkten. Dabei spendiert der Hersteller seinen beliebten Bluetooth-Speakern Xtreme, Go und Clip jeweils eine neue Generation. Die Modelle Xtreme und Go gibt es nun in Version 3, der Clip schafft es schon auf Version 4. Als gemeinsame Neuerung sind alle drei Bluetooth-Speaker nun wasser- und staubdicht gemäß IP67, funken mit Bluetooth 5.1 und besitzen einen USB-C-Anschluss.

Der JBL Xtreme 3 bekommt mit verbesserten Treibern und zwei JBL-Bassradiatoren ein wenig mehr Leistung. Die Laufzeit des Akkus bleibt hingegen nach wie vor bei 15 Stunden und auch als Powerbank lässt sich die Bluetooth-Box noch nutzen. JBLs Go 3 ist noch immer das kompakteste Modell des Lineups. Dessen Akkulaufzeit liegt weiterhin bei fünf Stunden und auch klanglich scheint es laut des Datenblatts keine wirklichen Unterschiede zu geben. Neu ist allerdings das kantigere Design samt Trageschlaufe. Diese ersetzt JBL im Clip 4 erneut durch einen Karabiner – auch dafür stellte JBL nur kosmetische Änderungen vor.

Den JBL Xtreme 3 und den JBL Go 3 gibt es ab Oktober für 299 Euro und 39,99 Euro. Im November folgt der JBL Clip 4 zum Preis von 59,99 Euro.

Weitere Audio-Produkte aus dem JBL-Stream

Neben den neuen Kompaktlautsprechern legt JBL auch Produkte aus dem Party-Bereich neu auf. Die JBL PartyBox On-The-Go und die PartyBox 310 schaffen es auf 100 beziehungsweise 240 Watt und sind nach IPX4 gegen Spritzwasser geschützt. Für die PartyBox On-The-Go bietet JBL zudem zwei Funkmikrofone an. Ebenfalls kabellos schließt ihr die Lautsprecher per Bluetooth an euer Smartphone an oder ihr macht von physischen Mikrofon- und Gitarreneingängen Gebrauch. Dank langer Akkulaufzeiten, in der PartyBox On-The-Go liegt diese bei fünf Stunden und bei der PartyBox 310 bei 18 Stunden, eignen sich die Lautsprecher gut für Musikauftritte im Freien oder für Straßenmusik. Das kleinere Modell kostet 299 Euro und das größere Modell schreibt JBL mit 499 Euro aus.

Ebenfalls neu sind eine Reihe an Kopfhörern, die JBL im Livestream vorstellte. Die Modelle Live Free NC+ und Tune 225 TWS sind True-Wireless-In-Ears, kommen also ohne kabelgebundene Verbindung zwischen beiden Ohrhörern aus. Die Reflect Mini TWS sind hingegen durch ein Kabel miteinander verbunden. Alle drei Modelle sind ab Oktober 2020 im Handel erhältlich. Die JBL Reflect Mini TWS und die Tune 225 TWS für gibt es für 99,99 Euro und die JBL Live Free NC+ kosten 179 Euro.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.