MSI B550 Mainboards: neue MPG-, MAG- und Pro-Modelle

Welche Features bieten die B550-Boards? 2 Min. lesen
News msi  / Leonardo Ziaja

AMD hat den neuen B550-Chipsatz bereit vor wenigen Wochen vorgestellt, nun folgen erste Mainboards der Partner-Hersteller. Auch MSI hat eine breite Palette an neuen Modellen präsentiert, darunter neue Varianten des Gaming Carbon oder Tomahawk. Wir haben die MSI B550-Mainboards und dessen Features kompakt für euch zusammengefasst.

Nachdem AMD zur aktuellen Ryzen 3000 Generation lediglich die X570-Mainboards brachte, soll nun mit dem B550-Chipsatz die leicht abgespeckte und etwas günstigere Variante folgen. Im Mittelpunkt steht dabei neben dem AM4-Sockel auch die Unterstützung für PCIe Gen 4. MSI hat hierfür einige Modelle vorgestellt:

MSI MPG-Serie

In der MPG-Serie gibt es insgesamt vier Neuheiten, darunter unter anderem das MSI MPG B550 GAMING CARBON WIFI mit schicker RGB-Beleuchtung und Karbon-Design. Es kommt im ATX-Format daher, bietet einen PCIe Gen4 Slot für eine M.2-SSD und größere Kühlkörper aus Aluminium. Highlights sind das 12+2+1 Phasen-VRM-Design, 2.5G LAN, Wi-Fi 6, ein 6-Layer-PCB mit 2oz-Kupfer, zwei M.2-Kühlaufsätze und ein 8-Kanal (7.1) HD-Audio-Chip.

Sehr praktisch: für Gehäuse mit USB Typ-C Anschluss am Frontpanel gibt es einen internen Anschluss. Darüber hinaus plant MSI noch das MPG B550I GAMING EDGE WIFI, ein Mini-ITX-Mainboard, sowie das MPG B550 GAMING EDGE WIFI und MPG B550 GAMING PLUS – doch dazu haben wir noch keine Details.

MSI MAG-Serie

Für das Einsteigersegment bietet MSI neue Varianten des Mortar, Tomahawk und Bazooka an. Ganz konkret wird es das MAG B550 TOMAHAWK (ATX), das
MAG B550 MORTAR WIFI (Micro-ATX), das MAG B550 MORTAR (Micro-ATX) sowie das MAG B550M BAZOOKA geben. Die Platinen bieten ebenfalls ein paar Highlight-Features, darunter 2.5G LAN, 2oz-Kupfer-PCBs sowie Kühlaufsätze für M.2-SSDs.

Auch ein frontaler USB Typ-C Anschluss kann hier intern angeschlossen werden. Die Wi-Fi-Variante des B550 MORTAR kommt sogar mit Wi-Fi 6 daher und kann so bis zu 2.400 Mbps erreichen. Eine RGB-Beleuchtung gibt es dagegen nur beim B550 TOMAHAWK.

MSI Pro-Serie

Abseits von Gamern bietet MSI für den neuen B550-Chipsatz auch Mainboards in der Pro-Serie an. Das B550-A Pro beispielsweise kommt mit einem 10+2+1 Phasen-VRM daher, bietet einen PCIe Gen4 M.2-Slot inklusive Kühlaufsatz und ist komplett in schwarz gehalten. Dazu gibt es ein 2oz-Kupfer-PCB und ein 8-Kanal (7.1) HD-Audio-Chip. Ein interner USB Typ-C Anschluss für Gehäuse ist auch hier mit an Bord. Darüber hinaus plant MSI noch das B550M PRO-VDH WIFI, wozu es jedoch ebenfalls noch keine Details gibt.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen MSI-Mainboards mit AMD B550-Chipsatz sollen noch im Juni 2020 auf den Markt kommen. Aktuell gibt es noch keine Preisinformationen zu den Platinen, das wird dann vermutlich zum Launch bekanntgegeben. Sie werden sich aber höchstwahrscheinlich unterhalb der X570-Pendants bewegen. Wir halten euch mit einem Update auf dem Laufenden!



Quelle : MSI


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.