MSI stellt Partnerkarten der Radeon RX 6000-Serie vor

Startschuss für neue GAMING X TRIO-GPUs 2 Min. lesen
News msi  / Leon Klein
Bild: MSI

Neben den Referenzkarten der AMD Radeon RX 6000-Serie bietet MSI nun auch Custom-Modelle aus der bekannten GAMING X TRIO-Reihe an. Während das Design der AMD-Grafikkarten modernisiert wurde, sollen Kühl- und Rechenleistung bei leisem Betrieb weiterhin im Fokus liegen.

MSI bringt mit der AMD RX 6800 XT GAMING X TRIO und RX 6800 GAMING X TRIO zwei neue Custom-Grafikkarten auf den Markt. Die GPUs sind ab Werk übertaktet und haben ein neues Design spendiert bekommen, das dem der vor kurzem erschienenen Nvidia-Pendants ähnelt. Beide AMD-Modelle sollen am 25. November ihren Marktstart feiern.

Die Besonderheiten im Überblick

Neue Torx Fan 4.0-Lüfter sollen den Luftstrom bündeln und für einen besseren Einzug in das Kühlsystem sorgen. Dafür sind jeweils immer zwei der insgesamt acht Lüfterblätter miteinander verbunden.

Die Core Pipes sind speziell angefertigte Heatpipes, die eine effiziente Wärmeübertragung ermöglichen sollen. In diesem Zusammenhang spricht der Hersteller davon, dass das Kühlsystem vor allem darauf ausgelegt ist, den maximalen Kontakt der Heatpipes zur CPU herzustellen und die Wärme möglichst flächendeckend über den gesamten Kühlkörper zu verteilen.

Mit der Graphen-Komposit-Backplate möchte MSI nicht nur die Stabilität der GPU unterstützen, sondern auch zur passiven Kühlung des Pixelbeschleunigers beitragen. Außerdem setzt die mattierte Rückplatte mit einem weißen MSI-Logo auch optische Akzente.

Spezifikationen und Software-Support

Sowohl die 6800 XT GAMING X TRIO als auch die reguläre 6800-Variante sind mit 16 Gigabyte GDDR 6-Videospeicher ausgestattet und verfügen über drei DisplayPorts 1.4 sowie einen HDMI 2.1-Anschluss. Das XT-Modell taktet mit bis zu 2.285 Megahertz etwas schneller als die kleinere Variante. Letztere erreicht bis zu 2.155 Megahertz. In puncto Stromverbrauch fragt sich die 6800 XT bis zu 300 Watt, während die 6800 für bis zu 250 Watt ausgeschrieben ist. Obgleich der unterschiedlichen Spezifikationen benötigen beide Modelle zwei 8-Pin-Anschlüsse.

Softwareseitig lässt sich die Leistung und Beleuchtung von MSIs neuen GAMING X TRIO-Modellen wie gewohnt über das MSI Dragon Center bzw. den MSI Afterburner anpassen. Mit letzterem lassen sich dabei Leistungsparameter konfigurieren und überwachen. Das Dragon Center bietet ebenso die Möglichkeit bestimmte Leistungsprofile für die Grafikkarten festzulegen. Darüber kann die Beleuchtung der GPUs via der Mystic Light Sync-Funktion an andere kompatible Komponenten und Peripherie-Geräte angepasst werden.

Verfügbarkeit

Die MSI Radeon RX 6800 GAMING TRIO-Serie wird voraussichtlich ab dem 25. November 2020 verfügbar sein. MSI hat zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Artikels noch keinen Preis angegeben.

Quellen
  • MSI (Pressemeldung)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.