Samsung QD-OLED: Produktion soll im Dezember starten

Mischung aus QLED und OLED steht in den Startlöchern! 2 Min. lesen
News samsung  / Leonardo Ziaja
Samsung QLED 8K TV - Titelbild Samsung 2020 QLED 8K TV - Bild: Samsung

Es gab bereits erste Berichte, dass Samsung bald mit der Herstellung von Displays auf Basis von QD-OLED starten möchte. Einem Bericht eines koreanischen Mediums zufolge plant Samsung Display wohl schon mit einem Produktionsstart im Dezember. Doch was genau sind QD-OLED-Displaypanel eigentlich?

Für ein Display können heutzutage unterschiedlichste Technologien zum Einsatz kommen, neben LCD sind aktuell besonders OLED und QLED auf dem Vormarsch. Jede Technologie bringt Vorteile, jedoch auch gewisse Nachteile mit sich. Als Nächstes scheint wohl QD-OLED in den Startlöchern zu stehen, eine Kombination aus Quantum Dots und OLED. Dem koreanischen Medium TheElec zufolge will Samsung Display schon im Dezember mit einer Herstellung starten und baut dafür bestehende Produktionslinien um. Dabei wird zunächst mit 15.000 Subtraten pro Monat begonnen, später soll auf die volle Kapazität von 30.000 umgeschaltet werden.

Was steckt hinter QD-OLED?

Ein QD-Display nutzt Halbleiter-Nanokristalle, um reines rotes, grünes und blaues Licht zu erzeugen. Wenn Licht auf die kleinen Quantum Dots trifft, geben sie die entsprechende Farbe ab. Das sorgt nicht nur für kräftige Farben, auch die Helligkeit ist etwas stärker. Dagegen leuchtet ein OLED-Panel von selbst und benötigt keine Hintergrundbeleuchtung, wodurch perfekte Schwarzwerte und ein starker Kontrast möglich wird. Die neue Hybrid-Technologie soll demnach die Vorteile von QLED- und OLED-Panels vereinen.

Allerdings ist noch unklar, wann erste Geräte mit Samsung QD-OLED-Technologie in den Handel kommen. Es ist auch noch unklar, ob Samsung Electronics selbst überhaupt TV-Geräte mit der neuen Technik auf den Markt bringen wird. Neben QD-OLED steht auch noch QNED als Kombination von Micro-LED und QLED in der Planung. Zudem ist LG ein harter Konkurrent im OLED-Bereich, weswegen Samsung Electronics nächstes Jahr wohl erstmal mit Mini-LED-Fernsehern an den Starte gehen wird. Bei Bedarf soll die Produktion dann auf QNED umsteigen, anstatt auf QD-OLED zu setzen.

Laut BusinessKorea bietet sich aber wohl TCL als Abnehmer für Samsung QD-OLED-Panel bereit. Demnach soll der Hersteller bereits nächstes Jahr auf der IFA 2021 ein 65″-TV mit der neuen Displaytechnologie präsentieren. Die Zukunft wird also zeigen, wohin die Reise im Displaybereich geht.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.