Sony enthüllt PlayStation 5-Controller: Das kann der DualSense

Was ist anders gegenüber DualShock 4? 2 Min. lesen
News playstation  / Tim Metzger
DualSense-Controller (Bild: Sony)

Den offiziellen Controller der PlayStation 5 präsentierte Sony jetzt bereits der Öffentlichkeit, obwohl die Spielekonsole erst Ende des Jahres erscheint. Der neue Controller heißt nicht mehr DualShock, sondern DualSense. Folgendes ist zum DualSense bekannt.

Auf den Bildern von Sony ist der neue Wireless-Controller im Detail zu sehen. Optisch ändert sich im Vergleich zum PS4-Controller nur wenig. Sony setzt neuerdings auf ein zweifarbiges Design mit überwiegendem Weißanteil und schwarzen Elementen. Die LED-Leiste leuchtet nun an den Seiten des Touchpads, welches übrigens eine leicht andere Form aufweist. Zuvor befand sich die Lichtleiste auf der Oberseite des DualShock 4-Controllers und schimmerte in späteren Revisionen am oberen Teil des Touchpads durch.

USB-C und besseres Vibrationsfeedback

Die Griffe sehen jetzt etwas dicker und länger aus, was zusätzlich zum geänderten Winkel den Halt verbessern dürfte. Die Share-Taste heißt beim neuerdings Create-Taste und soll eine ganz neue Funktion bieten, die allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt näher erläutert wird. Beim Ladeanschluss setzt Sony auf den aktuellen USB-C-Standard und nicht mehr auf Micro-USB.

Größere Neuerungen bietet das Innenleben des DualSense-Controllers. Neue Vibrationsmotoren erzeugen ein besseres haptisches Feedback und außerdem gibt es nun adaptive Trigger in den L2- und R2-Tasten. Laut Sony wird die Immersion dadurch wesentlich verstärkt, da Spieler beim Drücken der Schultertasten nun einen Widerstand spüren können.

Statt Kopfhöreranschluss nun ein integriertes Mikro

Das Modul mit dem Klinkenanschluss und dem speziellen Zubehör-Port am PS4-Controller wurde entfernt und stattdessen ist nun ein Mikrofon direkt im DualSense integriert. Somit kann sich künftig auch ohne Headset mit anderen Spielern verständigt werden. Im Umkehrschluss bedeutet diese Entscheidung aber wohl auch, dass Besitzer von kabelgebundenen Headsets ihre Kopfhörer nicht mehr über den Controller mit der neuen Konsole verbinden können.

DualShock 4-Controller (Bild: Sony)
DualSense-Controller (Bild: Sony)

Wie sich die neuen und größeren Vibrationsmotoren auf die Akkulaufzeit auswirken, bleibt vermutlich bis zum Release um Weihnachten unbekannt. Der PlayStation 5 liegt sicherlich ein DualSense-Controller bereits bei, doch wie viel ein weiterer Wireless-Controller kosten wird, nannte Sony ebenfalls nicht. Im Laufe des Jahres werden aber definitiv noch weitere Details zur PlayStation 5 enthüllt, vielleicht wird als Nächstes ja das Design der neuen Konsole gezeigt.



Quelle : PlayStation Blog


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.