Samsung LPDDR5X: Bald 64 Gigabyte RAM im Smartphone?

Weniger Strom, mehr Speed und Speicher
News Samsung  / Jonathan Kemper
Bild: Samsung

Samsung arbeitet an der nächsten Generation von stromsparendem Arbeitsspeicher, der womöglich in nicht allzu ferner Zukunft Notebooks, Smartphones oder sogar Autos antreiben könnte. In jedem Fall bringt LPDDR5X mehr Geschwindigkeit, aber weniger Stromverbrauch als sein Vorgänger mit.

Der Arbeitsspeicher ist neben der CPU eine der wichtigsten Komponenten für eine flüssige Performance des Smartphones. Wie im Computer auch werden im RAM Apps und andere Dateien zur schnellen Wiederverwendung abgelegt. Der südkoreanische Hersteller Samsung hat nun bekanntgegeben, dass sich bei ihnen der branchenweit erste LPDDR5X-DRAM auf 14-Nanometer-Basis in der Entwicklung befindet.

Damit wolle man unter anderem die Entwicklung von 5G, künstlicher Intelligenz (KI) und dem sogenannten Metaverse, das gerade im Zusammenhang mit dem jetzt Meta getauften Zuckerberg-Konzern immer wieder auftaucht, vorantreiben – zusammengefasst also Anwendungen, die „auf extrem schnelle Datenverarbeitung in großem Maßstab angewiesen“ seien. Das Präfix „LP“ steht übrigens für „Low Power“, also eine besonders stromsparsame Variante von DDR-Arbeitsspeicher.

Doch auf Smartphones soll die neue Technologie nicht beschränkt sein, so SangJoon Hwang, Chef des DRAM-Design-Teams bei Samsung. „Unser LPDDR5X wird die Nutzung von Hochleistungsspeicher mit geringem Stromverbrauch über Smartphones hinaus ausweiten und neue Möglichkeiten für KI-basierte Edge-Anwendungen wie Server und sogar Automobile bieten.“ Wahrscheinlicher ist es aber, dass LPDDR5X zunächst den Vorgänger LPDDR5 in Notebooks ablöst.

LPDDR5X: 1,3-fache Geschwindigkeit verglichen mit LPDDR5

Offiziell ist der LPDDR5X-Standard mit Bandbreiten von bis zu 8.533 MT/s festgelegt, während es bei LPDDR5 „nur“ 6.400 MT/s waren, was sich auf Datenverarbeitungsgeschwindigkeiten von 8,5 Gbit/s bei ersterem und 6,4 Gigabit/s bei letzterem übertragen lässt. LPDDR5X ist also etwa 1,3 Mal so schnell wie die vorherige Generation. Samsung verspricht zusätzlich bis zu 20 Prozent weniger Stromverbrauch.

Besonders spannend sind auch die theoretisch möglichen Speicherkapazitäten von bis zu 64 GB. Mehr Details zur Umsetzung verrät der Hersteller aber nicht. Wie die Kollegen von ComputerBase anmerken, müssten zur Erreichung dieser Kapazität insgesamt 32 Stapel vorliegen, wobei derzeit noch maximal zwölf im Normalfall vorliegen. Noch in diesem Jahr wolle Samsung nach eigener Aussage mit globalen Chipherstellern zusammenarbeiten, damit LPDDR5X schon in naher Zukunft auch wirklich zum Einsatz kommen kann.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.