Asus Z790: Bis zu 150 Euro Cashback auf ausgewählte Bundles

Anzeige Bis zum 30. November!
Asus

Wollt ihr euch zu Weihnachten ein neues Gaming-System mit Z790-Platine gönnen? Dann solltet ihr bis zum 30. November im Asus Onlineshop vorbeischauen! Aktuell erhält man bis zu 150 Euro Cashback beim Kauf eines teilnehmenden Produkts. Dabei sind nicht nur einzelne Platinen, sondern auch Bundles verfügbar.

Die Intel Raptor Lake Prozessoren (Test: Core i9-13900K & i7-13700K) sind bereits seit Ende Oktober 2022 erhältlich. Zeitgleich mit der 13. Core-Generation ist ebenfalls ein Update für den LGA 1700-Sockel erschienen. Mit dem Z790-PCH hat Intel einen neuen Chipsatz eingeführt, welcher einige Verbesserungen aufweist. Asus bietet nun mehrere entsprechenden Platinen günstiger an als üblich.

Bild: Asus

Noch bis zum 30. November erhaltet ihr beim Kauf eines ausgewählten Z790-Bundles bis zu 150 Euro Cashback. Asus gibt euch dabei die Wahl, ob ihr zusätzlich zum Mainboard ein Netzteil oder eine Wasserkühlung möchtet. Zur Auswahl stehen die ROG Ryujin 240 oder 360 (Test), die ROG Strix LC 360 RGB White Edition sowie die TUF Gaming LC 240 ARGB.

Bei den Netzteilen kann man zwischen dem ROG Thor 1000P2-Gaming, dem ROG Strix 850G White, dem ROG Loki 1000p SFX-L und dem TUF Gaming 550G auswählen. Alternativ können die Hauptplatinen auch einzeln erworben werden. Folgende Mainboards sind Teil der Aktion:

Registrierung bis zum 7. Dezember möglich

Nach dem Kauf muss das Aktionsprodukt spätestens bis zum 7. Dezember 2022 auf der Aktionsseite registriert werden. Hierfür muss das Teilnahmeformular ausgefüllt sowie die Rechnung samt Asus Code hochgeladen werden. Achtung: Ihr benötigt einen Asus VIP-Account, um an der Aktion teilzunehmen. Entsprechend ist zunächst eine Registrierung erforderlich, falls ihr noch keinen Account habt. Nach erfolgreicher Prüfung wird das Cashback auf das angegebene Konto überwiesen.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^