Lian Li x DAN Cases A4-H2O: Sandwich-Case für High-End Komponenten

Vollausbau-GPUs und AiO-Wasserkühlungen auf 11 Liter

Der taiwanesische Gehäusehersteller Lian Li hat sich mit dem deutschen Gehäuseentwickler Daniel Hansen von DAN Cases zusammengetan. Das Lian Li x DAN Cases A4-H2O greift dessen charakteristisches Sandwich-Layout auf, um eine Grafikkarte im Vollausbau samt AiO-Wasserkühlung auf kleinstem Raum unterzubringen.

Daniel Hansen von DAN Cases hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kleinstmögliche Gehäuse zu entwickeln und dabei dennoch standardisierte High-End-Komponenten zu verwenden. Möglich wird dieses Unterfangen durch ein “Sandwich-Layout”, bei dem eine Grafikkarte in voller Länge durch Verwendung eines PCIe-Extenders hinter der Hauptplatine platziert werden kann.

Bei der Kooperation mit Gehäusehersteller Lian Li soll dieses Konzept im Lian Li A4-H2O mit verbesserter Hardware-Kompatibilität umgesetzt werden. Das SFF-Gehäuse mit einem Volumen von 11 Litern verwendet ein robustes Grundgerüst aus Stahl und sandgestrahlte Mesh-Aluminiumverkleidung für maximalen Airflow.

Durch das Sandwich-Layout ist der Einbau einer Triple-Slot-GPU von bis zu 322 Millimeter Länge sowie eines 240-mm-Radiators im Gehäusedeckel möglich. Im Lieferumfang ist ein PCIe Gen 3 oder 4 Riser-Kabel enthalten, zur einfachen Installation können alle Paneele abgenommen werden.

Das Lian Li x DAN Cases A4-H2O ist bei Caseking ab Mitte Februar in Schwarz und Silber erhältlich. Es wird eine Variante mit PCIe Gen 3.0 Riser-Kabel für 109,90 Euro und eine Variante mit PCIe Gen 4.0 für 149,90 Euro geben.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^