Lian Li x DAN Cases A4-H2O: Sandwich-Case für High-End Komponenten

Vollausbau-GPUs und AiO-Wasserkühlungen auf 11 Liter
News lianli  / Robin Cromberg
Bild: Caseking

Der taiwanesische Gehäusehersteller Lian Li hat sich mit dem deutschen Gehäuseentwickler Daniel Hansen von DAN Cases zusammengetan. Das Lian Li x DAN Cases A4-H2O greift dessen charakteristisches Sandwich-Layout auf, um eine Grafikkarte im Vollausbau samt AiO-Wasserkühlung auf kleinstem Raum unterzubringen.

Daniel Hansen von DAN Cases hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kleinstmögliche Gehäuse zu entwickeln und dabei dennoch standardisierte High-End-Komponenten zu verwenden. Möglich wird dieses Unterfangen durch ein “Sandwich-Layout”, bei dem eine Grafikkarte in voller Länge durch Verwendung eines PCIe-Extenders hinter der Hauptplatine platziert werden kann.

Bei der Kooperation mit Gehäusehersteller Lian Li soll dieses Konzept im Lian Li A4-H2O mit verbesserter Hardware-Kompatibilität umgesetzt werden. Das SFF-Gehäuse mit einem Volumen von 11 Litern verwendet ein robustes Grundgerüst aus Stahl und sandgestrahlte Mesh-Aluminiumverkleidung für maximalen Airflow.

Durch das Sandwich-Layout ist der Einbau einer Triple-Slot-GPU von bis zu 322 Millimeter Länge sowie eines 240-mm-Radiators im Gehäusedeckel möglich. Im Lieferumfang ist ein PCIe Gen 3 oder 4 Riser-Kabel enthalten, zur einfachen Installation können alle Paneele abgenommen werden.

Das Lian Li x DAN Cases A4-H2O ist bei Caseking ab Mitte Februar in Schwarz und Silber erhältlich. Es wird eine Variante mit PCIe Gen 3.0 Riser-Kabel für 109,90 Euro und eine Variante mit PCIe Gen 4.0 für 149,90 Euro geben.

Quellen
  • Caseking

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.