Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Apple droht mit Aus: iMessage könnte in Großbritannien abgeschaltet werden

Großbritannien will Datenschutz aufweichen

Apple droht aktuell damit, Dienste wie iMessage und FaceTime in Großbritannien abzuschalten. Grund hierfür ist ein umstrittener Gesetzentwurf, der derzeit in Westminster diskutiert wird. Hiervon wären jedoch auch die Dienste anderer Anbieter betroffen.

Der Streit um die Verschlüsslung von Kommunikationswegen wurde in Großbritannien erneut entfacht. Derzeit arbeitet die britische Regierung in Westminster an einer Gesetzesänderung, bei der es sich um eine Aktualisierung des Investigatory Powers Act 2016 handelt. Der Entwurf sieht vor, dass Unternehmen den Einsatz solcher Sicherheitstechnologien vorab mit dem Innenministerium abstimmen müssen. Daneben soll die Möglichkeit bestehen, Verschlüsselungen auf behördliche Anfrage abzuschalten – ohne Wissen des Nutzers.

Offiziell soll dieser Schritt dazu dienen, die Strafverfolgung durch die Behörden zu vereinfachen. Explizit geht es darum, dass der Zugriff auf Nachrichten zum Großteil nicht möglich ist, da die meisten Plattformen eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung besitzen. Dadurch wird nicht nur den Behörden, sondern auch den Betreibern der Zugriff auf die Inhalte verwehrt. Schon zum Beginn der Konsultationsphase bestätigte Apple, dass man dieser neuen Regelung nicht nachkommen wird.

Auswirkungen wären global

Immerhin hätte die Umsetzung dieses Gesetztes nicht nur Auswirkungen auf die britischen User. Stattdessen müsste der Datenschutz weltweit aufgeweicht werden, um den Forderungen eines Landes nachzukommen. Nun droht Apple damit, dass man die Verwendung von iMessage und FaceTime in Großbritannien unterbinden wird, falls das Gesetz in Kraft treten sollte. Auch WhatsApp und Signal haben ähnliche Schritte angekündigt.

Inzwischen hat sich ebenfalls der Cyber-Sicherheitsexperte Alan Woodward von der Universität Surrey dazu geäußert. Laut Woodward zeugt es von Arroganz zu glauben, dass große Technologieunternehmen die Vorschläge ohne größeren Kampf akzeptieren würden. Es bleibt abzuwarten, ob Apple tatsächlich britische User von den Services ausschließen wird. Immerhin handelt es sich hierbei um wichtige Teile des Apple Ökosystems.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^