Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Echo Pop und Show 5: Neue Smart-Speaker von Amazon

Show 5 erscheint als Kid-Edition!

Amazon hat mit dem Echo Pop und dem Show 5 zwei neue Alexa-Geräte vorgestellt. Während es sich beim Pop um einen klassischen smarten Lautsprecher handelt, erwartet einem beim Show 5 das bekannte smarte Display. Daneben startet der Echo Auto 2 in Deutschland, der für den Einsatz im Auto bestimmt ist.

Es gibt Neues aus der Alexa-Welt: Mit dem Echo Pop und Show 5 erscheinen zwei neue Amazon Smart-Speaker in Deutschland. Der Echo Pop erinnert optisch an einen Echo Dot der 3. Generation, wobei ein insgesamt flacheres Design zum Einsatz kommt. Im Inneren werkelt ein Amazon AZ2 Neural Edge-Prozessor, der durch zwei nach vorne abstrahlende, direktionale Lautsprecher ergänzt wird.

Des Weiteren hat der Onlinehändler die 3. Generation des Echo Show 5 vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger soll ein überarbeitetes Lautsprechersystem zum Einsatz kommen, das einen intensiveren Bass und mehr Höhen liefern soll. Auch die Mikrofone wurden scheinbar optimiert, sodass diese nun besser auf Eingaben reagieren. Für Kinder erscheint zudem eine Kids Edition, die sich durch ein Weltraum-Design auszeichnet.

Bild: Amazon

Die beiden neuen Echo-Modelle sollen noch im Mai 2023 ausgeliefert werden. Der Echo Show 5 wird in den Farben Anthrazit, Weiß und Graublau für 110 Euro angeboten. Damit fällt die neue Generation deutlich teurer aus als noch die vierte. Diese ging für 85 Euro an den Start, der aktuelle Preis liegt bei knapp 70 Euro. Für den Echo Pop werden 55 Euro fällig. Käufer*innen können sich zwischen den Farben Anthrazit, Lavendel Blaugrün und Weiß entscheiden.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^