Samsung 990 Pro: Health Status sinkt zu schnell

Es gibt wohl Probleme mit dem 2-TB-Modell
Samsung

Hat die Samsung 990 Pro ein Lebenszeit-Problem? Immer mehr User berichten aktuell darüber, dass der Health Status des 2 TB-Modells zu schnell sinkt. Dabei soll die Lebensdauer der SSD nach nur wenigen Tagen auf unter 95 Prozent fallen. Was steckt dahinter?

Die Samsung 990 Pro (Test) wurde erst letztes Jahr auf der Gamescom als Nachfolger der 2020 erschienenen 980 Pro angekündigt. Wie der Vorgänger auch setzt die NVMe-SSD auf die PCIe-4.0-Schnittstelle. Allerdings wurden im Vergleich beinahe alle wichtigen Komponenten überarbeitet, um eine höherer Leistung zu erzielen. Allerdings scheint die M.2-SSD ein Problem zu haben, denn die Lebensdauer nimmt zu schnell ab.

Inzwischen häufen sich Berichte, nach denen der Health Status des 2-TB-Modells rapide abnimmt. Demnach sinkt der Gesamtstatus nach wenigen Tagen bereits auf unter 95 Prozent ab, während der Vorgänger nach über einem Jahr noch bei 99 Prozent liegen soll. Auf Twitter berichtet ein User etwa, dass seine SSD nur noch eine Lebensdauer von 64 Prozent aufweist, nachdem 2 Terabyte an Daten geschrieben wurden. Auch auf Reddit tauchen immer mehr Berichte diesbezüglich auf.

Bisher ist nicht bekannt, ob es sich hierbei um einen Hardware- oder Software-Fehler handelt. So erklärt ein Reddit-User etwa, dass die 990 Pro aufgrund eines zwei Jahre alten NVMe-Treibers noch nicht gänzlich unterstützt wird. Inzwischen untersucht Samsungs RMA-Abteilung die Problematik und versucht den Fall zu replizieren. Betroffene SSDs werden nun auch ausgetauscht, nach dem man zuvor verlauten ließ, dass eine sinkenden Lebensdauer von wenigen Prozent normal sei. Eingeschickte SSDs wurden bisher nach einer Prüfung formatiert und auf Werkseinstellungen zurückgesetzt zurückgeschickt.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^