.P21569 Anzeige
.P21569 .P21569

Threads startet ab Dezember in der EU mit angepassten Datenschutzoptionen

Bald also doch verfügbar!?
Meta (Facebook) Themen

Bereits vor einigen Monaten hat Meta mit Threads einen Konkurrenten für Twitter (jetzt X) auf den Markt gebracht, welcher sich in kürzester Zeit über große Beliebtheit erfreuen konnte. In nur fünf Tagen konnte Meta die 100-Millionen-Nutzer-Marke knacken. Doch nur kurze Zeit später war klar, dass die App nicht in der EU verfügbar sein wird.

Jetzt haben Mitarbeiter bei Meta, die Einführung des sozialen Netzwerks Threads in der Europäischen Union, gegenüber dem Wall Street Journal bekannt gegeben, nachdem anfängliche Bedenken bezüglich der Einhaltung strenger EU-Datenschutzregelungen ausgeräumt wurden. Laut Wall Street Journal Quellen wird Meta den EU-Nutzern ermöglichen, Threads rein zum Konsum zu nutzen, ohne ein Profil erstellen zu müssen, das eigene Beiträge zulässt.

Wahlmöglichkeiten für EU-Nutzer

Diese Anpassung erfolgt beinahe zeitgleich mit Äußerungen von Adam Mosseri, dem Leiter von Instagram. Er kündigte an, dass Nutzer nun ihre Threads-Profile separat löschen oder deaktivieren können, ohne dabei das zugehörige Instagram-Konto zu beeinträchtigen.

Die Expansion in den EU-Markt dürfte die Nutzerzahlen von Threads deutlich steigern. Meta-CEO Mark Zuckerberg erwähnte in einem Unternehmens-Ergebnisanruf, dass Threads mittlerweile „knapp“ 100 Millionen monatliche Nutzer hat. Seit dem Start früher in diesem Jahr wurden eine Web-App, eine Suchfunktion für Beiträge und ein Beitrag-Bearbeitungstool hinzugefügt.

Konkurrenz und Werbemarkt

Die Expansion kommt zu einem Zeitpunkt, an dem mehrere große Werbetreiber, darunter Apple und Disney, ihre Werbeausgaben auf dem Threads-Konkurrenten X nach umstrittenen Kommentaren von Elon Musk ausgesetzt haben. Während eines Interviews sagte Musk zuletzt, dass er kein Geld mehr von diesen Unternehmen möchte und sie sich „f*cken sollen“.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^