Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

Vodafone erhöht Preise für DSL- und Kabel-Bestandskunden

Der Grund: Höhere Energiekosten

Per Mail informiert Vodafone derzeit seine Kunden über eine Preiserhöhung der Internet- und Festnetz-Tarife um fünf Euro. Grund seien unter anderem gestiegene Energiepreise, die nun weitergegeben werden. Wem das nicht gefällt, kann auf ein Sonderkündigungsrecht von drei Monaten zurückgreifen.

Viele Vodafone-Kunden haben in den vergangenen Tagen eine unerfreuliche Mail erhalten. Darin kündigt der Netz-Provider eine Preiserhöhung von fünf Euro für viele DSL- und Kabeltarife an. Betroffen sind Bestandskunden, die ihren Internet- oder Festnetz-Tarif vor dem 15. November 2022 abgeschlossen haben.

Preiserhöhung wegen gestiegener Energiepreise

Ärgerlich ist diese Nachricht insbesondere für Kunden der Option „GigaCable Max“, die sich bei einer der regelmäßigen Aktionen mit dem Versprechen von „dauerhaften 39,99 Euro pro Monat“ locken ließen. Auch dieser beliebte Tarif wird um fünf Euro teurer, wie uns einige Nutzer bereits berichtet haben.

Die Preiserhöhung begründet Vodafone mit den insgesamt gestiegenen Betriebskosten, gerade die Erhöhung der Energiepreise wirke sich stark auf die Kosten des Netzbetreibers aus. Nach Erhalt der Benachrichtigung soll die Preiserhöhung mit einer Verzögerung von sechs Wochen wirksam werden. Bis zu drei Monate lang können betroffene Kunden außerdem von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^