Test: Corsair Gaming K95 RGB

Mechanische Gaming-Tastatur mit RGB-Beleuchtung & Cherry-Switches – das Nonplusultra?

Geschrieben von Robin Cromberg am 27.11.2014.

Beitragsbild Corsair RGB

Mit großer Verspätung, verursacht durch Lieferengpässe und ähnliche Probleme, liegt uns nun die heiß erwartete mechanische Tastatur Corsair Gaming K95 RGB vor, deren Tastenbeleuchtung den RGB-Farbraum von 16,8 Millionen möglichen Farbtönen abdeckt, mit Cherry MX-Switches ausgestattet ist und obendrein auf der ausgezeichneten Corsair Vengeance K95 basiert (nachzulesen in unserem ersten Tastaturen-Roundup). Für das neue Logo musste Corsair Gaming zwar viel Kritik einstecken, doch in diesem Test lest ihr, ob die K95 RGB dem anfänglichen Hype gerecht wird.

 

Technische Daten

Tastenschalter mechanische Cherry MX-Switches (Rot, Blau oder Braun)
Makros 18 G-Tasten (drei Profile, sechs separate Multimedia-Tasten)
Anti-Ghosting n-Key-Rollover
Beleuchtungsart RGB LED (16,8 Mio Farben)
Polling-Rate bis zu 1.000 Hz
Maße 50,2 x 16,5 x 3,8 cm
Gewicht 1,34 kg (ohne Handballenauflage)

Lieferumfang

  • Corsair Gaming K95 RGB Mechanical Keyboard
  • Handballenauflage
  • Quick Start Guide

Corsair-Gaming-K95-RGB-Schräg

Design & Verarbeitung

Die Corsair Gaming K95 RGB stellt sozusagen das Nobel-Pendant zur Corsair Vengeance K95 da, ebenso wie es sich bei der kompaktere Variante K70 RGB – logischerweise – um den bunten Zwillingsbruder der Vengeance K70 handelt. Dementsprechend hat sich am allgemeinen Design zunächst nicht viel geändert: Die hohen, schwarzen Tasten sitzen auf einer ebenfalls schwarzen Platte aus gebürstetem Aluminium, welche einen Großteil des edlen Gesamtlooks ausmacht. Der Tastenblock mit den 18 G-Tasten hingegen liegt auf einer Kunststoffunterlage und wirkt dadurch wie im letzten Moment angesteckt; hebt sich so allerdings auch angenehm von der übrigen Tastatur ab. Durch eine fehlende Ummantelung der Tastenschalter liegen diese offen und lassen die Tasten noch höher erscheinen. Wie schon bei der Vengeance K95 kommt so die Hintergrundbeleuchtung besonders gut zur Geltung. Und damit kommen wir zur größten Neuerung der Corsair-Gaming-Neuauflage: Der RGB-Beleuchtung. Die RGB-Tastenschalter gaben jede von uns getestete Farbe besonders leuchtend und kräftig wieder, hinzu kommt eine ganze Reihe von speziellen Beleuchtungsmodi, die sich bis ins kleinste Detail konfigurieren lassen. So gleicht kaum eine Tastatur der anderen, da jeder Nutzer etwa einzelne Tasten oder Tastenblöcke in einer eigenen Farbe beleuchten kann.

Corsair-Gaming-K95-RGB-Draufsicht Corsair-Gaming-K95-RGB-Profile

Jede einzelne Taste ist mit jeweils einer RGB-LED ausgestattet und kann somit bis 16,8 Mio. Farben darstellen.

Die Multimediatasten der K95 RGB (zum Verändern der Lautstärke und der Wiedergabesteuerung) sind nicht, wie so oft, als Doppelbelegung der F-Tasten, sondern in Form von separaten, über dem Nummernblock gelegenen Extratasten vorhanden. Diese bieten mit ihrem flachen Layout ein wenig Abwechslung und fallen ebenfalls unter die Tasten mit RGB-Beleuchtung. In der rechten, oberen Ecke der Tastatur befindet sich ein breites Aluminium-Rad zum verstellen der Lautstärke. Dieses fühlt sich durch seine Musterung nicht nur gut an, sondern erlaubt auch feinste Anpassungen.

Ein dickes Plus ist auch beim RGB-Modell die hervorragende Handballenauflage, die sich mit den fest montierten Thumbscrews an der Tastatur anbringen lässt, und anschließend so bombenfest sitzt, als wäre sie fester Bestandteil der K95. Die Hände liegen angenehm auf der weichen Softtouch-Oberfläche auf.
Die Verarbeitung der Corsair Gaming K95 RGB lässt keinerlei Wünsche offen.

Eigenschaften

Die Corsair Gaming K95 RGB macht im Punkt Leistung und Funktionen nichts groß anders als ihr Seelenverwandter der Vengeance-Reihe. Und das ist auch gut so. Denn mit n-Key-Rollover, bis zu 54 Makros (18 programmierbare G-Tasten und drei Profile) und den bewährten, mechanischen Cherry MX-Keys (in unserem Fall waren die schnellen Red-Switches verbaut) bringt die K95 RGB sämtliche Features mit, die man heutzutage von einer High-End-Gaming-Tastatur erwarten kann. Eine Taste zum Sperren der Windows-Taste gehört inzwischen auch zur Standard-Ausstattung einer solchen Gaming-Tastatur und ist hier ebenfalls vorhanden. 

Corsair-Gaming-K95-RGB-Handablage Corsair-Gaming-K95-RGB-Logo

In Sachen Verarbeitungsqualität gibt es bei der Corsair K95 RGB nichts zu bemängeln.

Sämtliche Anpassungen, von Art und Farbe der Beleuchtung bis hin zur Makro-Belegung, werden mittels der „Corsair Utility Engine“ vorgenommen. Deren Umfang ist geradezu erschlagend: Hier ist Feintuning bis ins kleinste Detail möglich, ohne zuvor das Handbuch zu Rate zu ziehen, werden die Meisten vor der schieren Masse der Auswahlmöglichkeiten wohl verzweifeln. Dies liegt allerdings auch daran, dass die Funktionen nur selten selbsterklärend und häufig umständlicher sind, als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Doch wer den Bogen erst einmal raus hat, kann die K95 RGB in den spektakulärsten Farbkombinationen erscheinen lassen, und der Kreativität mit den Beleuchtungsmodi „Voll“, „Gradient“ (Farbverlauf), „Kräuseln“ (Wellenbewegungen, ausgehend von der gedrückten Taste) und „Welle“ (ausgesuchte Farben rollen in selbst festgelegter Richtung über das Tastenfeld) freien Lauf lassen. Die Modi lassen sich auch untereinander kombinieren, was allerdings meistens in einem störenden, blinkenden Farbenmeer ausartet und beim Spielen eher ablenkt.

Corsair RGBSo sieht die Erstellung einer LED-Welle hinter den Kulissen aus.

Corsair-Gaming-K95-RGB-Unten

Fazit

Die  gelungene Alternative zur Corsair Vengeance K95 dar, Funktionsumfang, Design und Verarbeitung sind nach wie vor klar einer Empfehlung würdig. Zahlreiche Makros, ein Anti-Windows-Button und die sehr gute Handballenauflage runden das Paket ab. Die RGB-Beleuchtung macht sich sehr gut und lässt zahlreiche Spielereien zu. Wer allerdings bereits im Besitz einer Corsair Vengeance K95 ist, für den lohnt sich das „Upgrade“ auf die RGB-Version nicht wirklich, da auch der Preis der K95 RGB bei über 200 Euroliegt. Damit zählt die Corsair Gaming K95 zu einer der teuersten, aber auch einer der besten aktuell erhältlichen Gaming-Tastaturen.

award_empf_corsair_k95rgb-k

 

Pro Contra
  • Design & Verarbeitung
  • Material
  • Makros
  • Handballenauflage
  • RGB-Beleuchtung
  • Cherry MX-Switches
  • Funktionsumfang
  • umfangreiche Software
  • Preis
  • außer RGB keine Neuerungen

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten