Test: Func MS-2

Die praktische Gaming-Maus für den kleinen Geldbeutel?

Geschrieben von Robin Cromberg am 30.10.2014.

func-ms2-start

Wenn uns ein neues Produkt aus dem Hause Func erreicht, rechnen wir mit einem gewohnt gut verarbeiteten, im Edel-Look gehaltenen Produkt, welches Schlichtheit, Eleganz und Leistung unter einem Dach vereinen möchte. Die Maus Func MS-2 erfüllt diese Erwartung mit einer stereotypischen Softtouch-Beschichtung bereits auf den ersten Blick, in diesem Test klären wir, ob die MS-2 ihren Verwandten auch in den anderen Punkten gerecht wird.

 

 

Lieferumfang

  • Func MS-2 Gaming Maus
  • Quick Start Guide

Technische Daten

  • Sensor: ADNS 3090 LED (optisch)
  • Auflösung: 4.000 DPI
  • FPS: 6.400
  • Polling Rate: bis zu 1.000 Hz
  • Onboard-Speicher: 512 KB
  • Kabellänge: ~ 2 Meter
  • Gewicht: 145 g

Design & Verarbeitung

Die MS-2 folgt der Func-Tradition, sämtliche Peripheriegeräte im mattschwarzen Anstrich zu präsentieren. Lediglich das Mausrad und in gewissem Maße die Musterung des Kabels zeigen den orangen Farbton des Func-Logos, wobei dieser im Falle des Mausrads anpassbar ist. Die Maus selber ist nicht wie ihr Vorgänger im flachen Design gestaltet, sondern besitzt eine klassische, schmale Form. Die Hand liegt sowohl im Palm- als auch im Claw-Grip angenehm auf, allerdings kann die Anordnung der Daumentasten ein wenig stören, da diese nur eine kleine Lücke für den Daumen frei lassen. Func begründet dies damit, dass sämtliche Tasten und Funktionen der originalen MS-Maus eins-zu-eins in eine kompaktere Form gebracht werden sollten. Nach kurzer Eingewöhnung stört dies zwar weniger, kann jedoch anfangs sehr ablenkend wirken. Vor allem, wenn man den großen Freiraum gewohnt ist, den die meisten Mäuse in der Daumenregion bieten.

MS-2_1MS-2_7

Das Kabel der MS-2 ist knapp 2 m lang.

 Die Tasten selbst sind mit einer schwarzen Klavierlack-Beschichtung versehen, und fügen sich optisch sehr gut in das Gesamtbild ein. Während die Maus allerdings nach dem ersten Auspacken wie das Nonplusultra in Sachen Eleganz und Optik erscheint, zeigen sich bereits nach wenigen Stunden im Gebrauch die klassischen Schwächen der Softtouch-Oberflächen: Deutlich zeichnen sich an sämtlichen Druckpunkten der Maus erste Gebrauchsspuren ab, sodass die Maus einen leicht abgenutzten Look annimmt. Dann wirkt die MS-2 weitaus weniger edel und hochwertig. Da hilft nur ein gelegentliches Abwischen mit einem Tuch.
Die sonstige Verarbeitung ist in keinster Weise zu bemängeln, hier bekommt der Käufer gewohnte Func-Qualität für sein Geld geboten.

MS-2-5Die func MS-2 verfügt über insgesamt zehn Tasten.

Eigenschaften

Wie schon erwähnt, besitzt die Func MS-2 einige Daumentasten, die Manchen zwar eher im Wege sein können, jedoch nichtsdestoweniger eine schiere Masse an Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten bieten. Insgesamt sind auf der Maus insgesamt zehn Tasten verteilt (linke, rechte und mittlere Maustaste mitgezählt), die teilweise über unterschiedliches, haptisches Feedback verfügen. Mit der praktischen Software können Tastenbelegungen, Profileinstellungen und Makros manuell angepasst werden, bis zu drei Profile lassen sich auf dem Onboard-Speicher der Maus festhalten. Übrigens: Func bietet seinen Kunden an, Verbesserungsvorschläge und Ideen per Mail einzusenden, damit der Hersteller diese per Firmware-Update implementieren kann.

 MS-2_4

Wie viele andere Gaming-Mäuse besitzt auch die Func MS-2 einen Button, mit dem sich die DPI kurzzeitig und unkompliziert verändern lässt. Dieser „InstantAim“-Button muss zu diesem Zweck einfach gedrückt und gehalten werden, beim loslassen tritt wieder die gewohnte Einstellung in Kraft. Die Auflösung fällt mit 4.000 DPI sogar etwas niedriger als etwa bei der MS-3 aus, allerdings besitzt die MS-2 auch keinen Laser-Sensor, wie es bei ihrem Schwestermodell der Fall war. Die Präzision ist allerdings immernoch mehr als ausreichend fürs Gaming.

Fazit

Die große Stärke der Func MS-2 liegt in ihrem Design, welches trotz kompakter und schlichter Maße mit der Func-typischen Eleganz punktet. Der Softtouch-Look macht, in Kombination mit den Klavierlack-Buttons und farblichen LEDs, einiges her – wenn man über den Nachteil der Gebrauchsspuren hinweg sehen kann, die eine solche Beschichtung wohl oder übel mit sich bringt. Die insgesamt zehn Tasten lassen sich mit der Software einfach und angenehm anpassen, dabei stehen dem Nutzer zudem bis zu drei Profile zur Verfügung. Die Auflösung der MS-2 fällt mit 4.000 DPI nicht bemerkenswert hoch aus, ist aber für die meisten Anwendungsbereiche ausreichend. Der UVP-Preis von 39,95 Euro fällt für eine Gaming-Maus angenehm günstig aus.

award_empf_func-ms2-k

ProContra
  • Preis
  • Design & Verarbeitung
  • Funktionen
  • Software
  • geringe Sensor-Auflösung
  • zeigt schnell Gebrauchsspuren

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten