Test: Corsair Gaming Strafe RGB

Beleuchtete Gaming-Tastatur mit brandneuen Cherry MX Silent Tastenschaltern

Geschrieben von Robin Cromberg am 30.10.2015.

corsair-strafe-rgb-start

Die Corsair Gaming Strafe RGB erweitert die bekannte Strafe-Gaming-Tastatur um eine schicke RGB-Beleuchtung und verwendet weltweit erstmals die neuen Cherry MX Silent Switches. In diesem Test verraten wir euch, was es mit den neuen Schaltern auf sich hat.

 

 

Technische Daten

Schaltertyp mechanisch; Cherry MX RGB Silent, Red oder Brown
Anti-Ghosting-Tastenzahl N-Key-Rollover
Abtastrate 1.000 Hz
Onboard-SpeicherJa
Anzahl dedizierte Makro-Tastenkeine
Abmessungen448 x 170 x 40 mm
Gewicht1,27 kg
BesonderheitenRGB-Beleuchtung, exklusive Cherry MX Silent Switches
Preis (Stand 23.10.2015)~ 180,- Euro

Lieferumfang

  • Corsair Gaming Strafe RGB
  • Handballenauflage
  • Ersatz-Tastenkappen
  • Gebrauchsanweisung

Corsair Gaming Strafe RGB Silent Set

Design & Verarbeitung

Die original Corsair Gaming Strafe kennen wir bereits aus unserem dritten Gaming-Tastaturen-Roundup, nun erreicht uns die lang ersehnte RGB-Version. Das Design ist nahezu unberührt geblieben, einzig der Corsair-Schriftzug ist von der linken, oberen Ecke hin zur freien Fläche oberhalb des NumBlocks gewandert und die Seiten der Tastatur haben einen silbernen Anstrich bekommen. Besagte Seiten weisen nach wie vor einen LED-Streifen auf, der nun in Weiß leuchtet, dessen Farbe sich jedoch nicht anpassen lässt. Angesichts der sonstigen Beleuchtungsmöglichkeiten stört dieser Abzug jedoch nicht weiter: Sämtliche Tasten sowie das Segel-Logo des Herstellers in der oberen linken Ecke werden in die RGB-Funktionen einbezogen und lassen sich individuell anpassen.

Corsair Gaming Strafe RGB Silent Logo Corsair Gaming Strafe RGB Silent Leiste

Die Corsair Gaming Strafe ist zwar vollständig aus Kunststoff gefertigt, macht mit ihrer RGB-Beleuchtung aber dennoch einiges her

Die Tastatur ist aus Kunststoff gefertigt und nahezu gänzlich in einem dunklen Grauton gehalten. Die Tastenfelder sind jeweils, wie es schon bei der Original-Strafe der Fall war, mit einer leicht reflektierenden Fläche unterlegt, welche das Licht der freiliegenden LEDs zurückwirft und so den Leuchteffekt verstärkt. Der Corsair Gaming Strafe RGB liegt eine schmale Handballenablage bei, deren Oberfläche mit einer profilierten Softtouch-Beschichtung versehen ist. Diese wird mit einem einfachen Handgriff in die Tastatur eingehakt. Das dick gesleevte Kabel weist zwei Enden auf, von denen eines dem am Kopfende gelegenen USB-Anschluss gewidmet ist. Die Verarbeitungsqualität ist Corsair-typisch sehr gut, einzig die ungleichmäßige Ausleuchtung einzelner Tasten – ein bekanntes Problem der LED-Position bei vielen Tastenschaltern – ließe sich kritisieren. Die Leertaste ist wie beim Vorgänger mit einem Stahlgitter-Muster versehen, außerdem liegen dem Lieferumfang zusätzliche WASD- und QWERDF-Tastenkappen mit ähnlichem Muster sowie ein Tool zum Entfernen der alten Kappen bei.

Eigenschaften

Die Corsair Gaming Strafe RGB verwendet weltweit exklusiv die Cherry MX Silent Switches. Diese Sonderform der bekannten MX Red und MX Black Schalter ist durch ihre Bauweise mit 2-Komponenten-Stößel besonders leise, der Unterschied zu gewöhnlichen Tastenschaltern fällt sofort auf. Neben einem flüsterleisen Tastenanschlag fällt zudem ein weicheres Druckgefühl auf. Die Strafe RGB ist mit MX Silent, MX Red und MX Brown erhältlich, wobei die Silent-Variante auf den MX Red basieren. Demnach lassen sich die Tasten ohne Betätigungs-Widerstand herunterdrücken und erlauben ein schnelles Mehrfach-Drücken einzelner Tasten. Die braunen Schalter sind besonders für Spiele interessant, bei denen taktiles Feedback beim Herunterdrücken einer Taste nötig ist, da ein Fehlauslösen der Taste über Leben und Tod entscheidet. Dank N-Key-Rollover können beliebig viele parallele Tastenanschläge von der Tastatur erkannt werden.

Corsair Gaming Strafe RGB Silent Tasten Corsair Gaming Strafe RGB Silent USB Port

Highlight der Strafe RGB Silent sind die namensgebenden Cherry MX Silent Switches

Anders als die meisten High-End-Gaming-Tastaturen, wie etwa die hervorragende Corsair Gaming K95 RGB, verzichten die Modelle der Strafe-Reihe auf zusätzliche Ausstattung wie dedizierte Makro-Tasten oder Multimedia-Panels. Die Lautstärke und Wiedergabe wird über die Funktionstasten geregelt. In der rechten oberen Ecke befinden sich lediglich zwei Extra-Tasten, mit denen sich die Beleuchtung in drei Stufen regulieren und die Windows-Taste für ungestörten Spielspaß sperren lässt.

Corsair Gaming Strafe RGB Silent SoftwareMit der Corsair Utility Engine nehmen wir schnelle und umfangreiche Anpassungen an Beleuchtung und Co. vor

Mit der übersichtlichen Corsair Utility Engine können wir dennoch umfangreiche Anpassungen vornehmen: Auf mehreren Profilen, die wir auch auf dem Onboard-Speicher der Tastatur festhalten können, legen wir für einzelne Tasten beliebige Aktionen fest, unter dem Reiter „Beleuchtung“ nehmen wir umfangreiche Anpassungen für individuelle Beleuchtungsmodi vor. Wer zu ungeduldig für die kurze Einarbeitungszeit ist, der kann auch auf die vorgegebenen Standard-Modi zurückgreifen. Diese umfassen die klassischen RGB-Modi „Welle“, „Farbwechsel“, „Regen“ und viele weitere.

Fazit

Die Corsair Gaming Strafe RGB basiert auf der schicken Strafe-Tastatur und erweitert diese nicht nur um sehr schicke RGB-Beleuchtung, sondern auch um die brandneuen Cherry MX Silent Schalter. Mit diesen tippt es sich merklich leiser, wer auf dieses Feature jedoch verzichten kann, der spart mit den klassischen MX-Red- und MX-Brown-Varianten immerhin 10 Euro. Der Preis fällt mit 159,99 Euro (UVP) angesichts des gebotenen Funktionsumfangs und der allgemeinen Produktqualität angemessen aus.

award_empf_corsair_strafe_rgb-k

ProContra
  • Design
  • RGB-Beleuchtungsoptionen
  • umfangreiche Software
  • USB-Hub
  • mechanische Cherry MX Silent Switches
  • N-Key-Rollover
  • Handballenauflage

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten