Test: Cooler Master CM Storm Recon Gamingmaus

Geschrieben von Luca Höveler am 25.10.2012.

cm-storm-logo-neu

Gaming-Mäuse gibt es wie Sand am Meer, jedoch unterscheiden sich in dieser Hinsicht ebenso die Geschmäcker: Was dem einen zu teuer ist, ist dem anderen zu überladen. Mit der CM Storm Recon erhält der Anwender eine Maus, die sich in der mittleren Kategorie ansiedelt. Hier wird weder mit neuester Technik noch mit einem besonders auffälligen Design geprotzt: Es scheint, als würde der Hersteller hier eher auf die passende Umsetzung bewährter Technik achten.







Technische Details

FarbeSchwarz /Grau
Sensoroptischer Avago ADNS-3090-Sensor
Tasten9 (programmierbar)
Speicher32KB On-Board
Polling-Rate1000 Hz / 1 ms
Geschwindigkeit>150 ips
Beschleunigung20G
Designsymmetrisch
Gewicht139 g


Lieferumfang

  • CM Storm Recon
  • Bedienungsanleitung

Design & Verarbeitung

In erster Linie fällt bei der Recon auf, dass es sich um ein symmetrisches Modell handelt, welches somit auch für Linkshänder geeignet ist. Diese können sich leider nicht eines so umfangreichen Gamingmaus-Marktes erfreuen wie Rechtshänder, daher sollte dieser Test für diese Zielgruppe besonders interessant sein.
Die Handballenauflage erweist sich als durchaus griffig, die Hand passt sich dieser hervorragend an und erhält angenehmen Grip. Aus der Front führt eine stromlinienförmige Kante in den hinteren Bereich der Auflage, wodurch das beleuchtete Herstellerlogo besonders hervorgehoben wird. Ebenso wie das Emblem, werden auch die beiden Tasten unterhalb des Mausrads sowie dieses selbst in verschiedenen Farben beleuchtet, was von der Auswahl des Profils abhängig ist. Tasten und Mausrad fallen hier sehr groß aus, was jedoch den Eindruck einer Einstiegsmaus weckt.

IMG_3895 IMG_3899

Die Seitenteile sorgen in hellem Grau für einen Kontrast, verfügen über jeweils zwei Tasten, welche ebenso wie der Rest vollständig mit einer griffigen Beschichtung versehen sind. Die Finger haben ausgezeichneten Halt und rutschen nicht ab, was ebengfalls an der angenehmen Relation von Größe und Gewicht liegt. Die CM Storm Recon fühlt sich sehr hochwertig an und bestätigt diesen Eindruck ebenfalls bei der Suche nach Kratzern oder Unebenheiten. Die beiden Haupttasten weisen in der Front einen etwa fingerbreiten Abstand auf, da das breite Mausrad hier wie eine Art Keil wirkt.

IMG_3898

Auf der Unterseite des Aufklärers (engl.: recon=Aufklärung) befindet sich neben den Gleitfüßen der Avago 3090-Sensor, welcher ein interessantes Bild auf den Untergrund projiziert.


Technik & Handhabung

Die Recon verfügt über neun programmierbare Tasten, welchen auf den fünf potenziellen Profilen diverse Funktionen zugeteilt werden können. Durch den 32 Kb On-Board-Speicher können sogar bis zu 36 Makros gespeichert werden, welche in zahlreichen Spielen von imensem Vorteil sind. Als wirkliches Schmankerl erweist sich jedoch der Avago ADNS 3090-Sensor, der sich als erster, optischer Sensor auszeichnen darf, welcher sich in seiner Distanz zum Untergrund anpassen lässt. Dieser sucht sich somit den bestmöglichen Abstand zum Mousepad, sodass die Auflösung von bis zu 4000 DPI optimale Umsetzung findet. Stufenweise kann zwischen 800, 1600, 3200 sowie 4000 DPI entschieden werden, wobei sich X- und Y-Achse unabhängig voneinander konfigurieren lassen. Jedem Gamer kann somit eine individuelle Sensibilität gewährleistet werden. Abgesehen davon kann die Recon eine Beschleunigung von 20G sowie eine Bildaufnahmegeschwindigkeit von 150 Bildern in der Sekunde bieten.
Im Spiel macht sich all dies bemerkbar, die Technik funktioniert einwandfrei und hindert nicht am Spielgenuss. Alle Bewegungen verlaufen Flüssig, Profile lassen sich im Spiel wechseln, was vor allem bei Spielen mit mehreren Charakteren von Vorteil ist. Somit kann die Steuerung per Tastendruck dem entsprechenden Bedarf angepasst werden.

Mit der CM Storm Recon bringt Cooler Master auch den „Skorpion“ auf den Markt, welcher es als seine Aufgabe versteht, das Mauskabel zu halten und vor ungewolltem Verknoten zu schützen. Gerade wenn mehrere Geräte, wie beispielsweise Headset, Maus, Tastatur, externe Festplatte sowie Ladekabel auf dem Tisch liegen, fürchtet jeder Gamer den Fall, dass die Kabel sich den eigenen Weg aus dem Durcheinander suchen. Der Skorpion verfügt über ein schickes Design sowie eine massive Basis, die dank ihres Gewichtes für Stabilität sorgt. Gummierte Füße sorgen für zusätzlichen Halt auf dem Untergrund und verhindern das Verschieben des Kabelhalters.

Tipp: Du weist nicht viel mit den ganzen Abkürzungen anzufangen? Dann schau doch einfach Mal in unserem Gamingmaus Lexikon vorbei. Dort werden die wichtigsten Begriffe erklärt.

Fazit

Die CM Storm Recon ist nicht als technischer Bolide oder gar als neues Flaggschiff zu betrachten, sie verkörpert vielmehr bodenständige Technik mit hohem Qualitätsanspruch sowie simpler Handhabung.  Der optische Sensor führt seine Arbeit sehr zufiedenstellend aus, was nicht zuletzt durch die Lift-Distanz bedingt ist. Zu einem Preis von rund 50 € sollte der Nager vor allem für Fortgeschrittene interessant sein, die für 8000 DPI oder 30G Beschleunigung keinerlei Verwendung finden, jedoch nicht auf Qualität und gewisse Individualisierungsmöglichkeiten verzichten möchten.
Da das Kabel der Recon keinerlei Beschichtung aufweist, bietet es sich an, sich den CM Storm Skorpion ebenfalls einmal genauer anzusehen. Dieser entfacht zwar keine überraschend positive Wirkung, macht allerdings etwas her und kann zu einem Preis von rund 16 € das Optimum aus der Bewegungsfreiheit einer Kabel-Maus herausholen.

Pro

  • Grip, Form
  • Erreichbarkeit Tasten
  • Sensor
  • geeignet für Linkshänder

Contra

  • unbeschichtetes Kabel

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Luca Höveler

Luca Höveler

...ist nun seit vier Jahren als Redakteur auf ehrenamtlicher Basis bei Allround-PC.com tätig und studiert Technisches Management und Marketing an der Hochschule Hamm-Lippstadt. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit zahlreichen Sportarten, wobei das Schwimmen unter besonderem Fokus steht.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten